Ein Leserbrief eines Produkts meiner kranken Fantasie

Ein Leserbrief eines Produkts meiner kranken Fantasie (2008)

Hallihallo,

wollt mich bloß noch mal kurz du den „Produkten“ äußern. Was du natürlich völlig außer acht lässt, sind die Gefühle und Emotionen deiner Produkte die durch einen Kurzschluss oder ähnliches deinerseits freigelassen wurden und durch unzählige parallele Welten reisten bis einige davon sich personifizieren und auf irgendwelchen kranken imaginären Welten eine neue Heimat fanden. Für die is des nämlich auch nicht immer leicht, so als Produkt.
(Vor allem nicht wenns dann auch noch Fotos gibt oder irgendwelche Leute von ihnen nen Tripper haben wollen).

lg
Ein Produkt 🙂

Kleine Anmerkung von meiner Einer, da bin ich auf dem CoM 08, weil ich meine Seele dem Teufel verschrieben habe. Am Samstag Abend schaue ich in die Taverne im Dungeon und da tanzt ein Typ an der Stange im Kilt und nem Unterhemd. Ich denke was für eine geile Drecksau und ich denke es ist ein roter Kilt, den er da anhat. Dann gehe ich in den Schlumpf. Es ist alles in Ordnung. Dann kommt ein Funkspruch, während ich im Schlumpf sitze. ‚Da ist ein Typ im Gobbo, der tanzt mit Linus an der Stange und der behauptet Anus MacGay jun. zu sein und ein Produkt aus Bine’s kranker Fantasie!‘

Alle im Schlumpf schauen auf mich und ich versuche gleichzeitig im Erdboden zu versinken und mich hinter dem Schwellkörper zu verstecken. Es gelinkt mir beides nicht so wirklich.

Etwas später kommt der Typ von vorhin in den Schlumpf. Es ist einer von den Kelheimer Vollchaoten. Er trägt einen Kilt und ein Top und beide sind PINK. Ich versuche mich gerade bei mir selbst zu entschuldigen, dass ich ihn vorhin für eine geile Drecksau gehalten habe. Ja, gut er ist eine geile Drecksau, aber spielt freiwillig einen homosexuellen Claner aus dem Hochland und er trägt den illusteren Namen Anus McGay jun.. Er ist der Neffe von Fisten McGay. Er lüftet den Kilt und dort hat er nicht nur einen Tripper und Sackratten versteckt. Er erzählt in der üblichen Kelheimer Lautstärke jedem ins Gesicht, wer er ist und dass er ein Produkt meiner kranken Fantasie ist. Zu allem Überfluss zieht sich mein Produkt, auf Nachfrage von der SL-Koordination, seine Teilnehmerkarte aus dem Stringtanga…auf der in großen Lettern KIDSTOWN steht.

Wehe sie werden losgelassen…

Die Bine

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2010/01/19/ein-leserbrief-eines-produkts-meiner-kranken-fantasie/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: