Neulich auf einer Familienfeier

Neulich auf einer Familienfeier – Der Opa erklärt die Wunderwelt der Sexualität.

Wir feiern den Geburtstag meiner Mutter und es i(s)st das übliche abendliche Fressgelage in meinem Elternhaus. Alle sind mehr oder weniger gut drauf.

Irgendwann fragt meine Nichte (16 ¾): ‚Was ist denn die Prostata?‘ (Es war zumindest nicht völlig aus dem Zusammenhang gegriffen. Ich weiß nur nicht mehr ganz so genau, wer damit angefangen hat, wahrscheinlich war es ich. Ist ja im Nachhinein auch egal.)

Ich war völlig entrüstet, dass die Jugend heutzutage so was nicht in der Schule im Sexualunterricht lernt. Nicht das ich sowas in der Schule gelernt hätte. Meine Schwester guckt meinen Schwager an, so quasi, er solle es doch mal schnell erklären. Er macht eine abweisende Handbewegung und guckt meinen Vater an. Meine Mutter hatte sich vor lachen fast verschluckt, meiner Nichte ist in dem Moment mal wieder klar geworden, wie peinlich wir manchmal sein können.

Also, der Opa erklärt die Wunderwelt der Sexualität:

‚Die Prostata ist dazu da, dass Mann sich beim Abspritzen nicht in die Blase wichst.‘

Mein Vater hatte sich etwas gewählter ausgedrückt und meine Nichte hatte mittlerweile einen hochroten Kopf bekommen und vergräbt ihr Gesicht in irgendwas.

‚Deshalb hat Mann bei einer geschwollenen Prostata auch Probleme beim Pinkeln!‘

Nachdem unsere Familie, was die peinliche Themen angeht, schon sehr einmalig ist, spinnen wir diese Theorie natürlich weiter.

Wir werden von meiner Schwester darüber informiert, welcher ihrer Arbeitskollegen auch Probleme beim Wasserlassen habe. Wir sind übrigens noch bei Hauptspeise. Meine Mutter hat jetzt auch schon einen roten Kopf, aber vor Lachen.

‚Also, wenn Mann die Prostata nicht mehr hat, dann würde Mann sich quasi beim Abspritzen in die Blase wichsen!‘

Alle nicken.

‚Dann bräuchte Mann seine Frau nach dem Abspitzen ja eigentlich nur Anpinkeln, dann könnte Mann ja noch auf eine ziemlich natürliche Weise Kinder kriegen.‘

Alle lachen. Meinem Schwager ist das Gespräch mittlerweile auch irgendwie peinlich. Meine Schwester informiert uns darüber, dass in der GALA stehen würde, welche Promis alle keine Prostata mehr hätten und wo es aber trotzdem noch ginge, also nur nicht mehr mit dem Abspritzen. Da käme dann nur noch heiße Luft. Aber dieses Problem hätten wir ja jetzt auch schon gelöst.

Ich bin ehrlich entsetzt, dass meine Schwester die GALA liest. Sie redet sich raus, dass die Omas die immer im Wartezimmer liegen lassen.

Dann meine ich gespielt erschrocken: ‚Wenn jetzt einer mit einer verlustig gegangenen Prostata in den Zuber pinkelt, dann kann ich ja doch im Zuber schwanger werden!‘

Und das alles vor dem Nachtisch.

Ich lasse das Thema ja natürlich nicht auf mir sitzen und lese den Prostata-Artikel bei Wikipedia. Ich kapiere nur mäßig was ich da gelesen habe und beschließe meinen Arzt anzurufen, dieser erklärt mir sehr ausführlich wie das nun wirklich funktioniert mit der Prostata. Aber das ist eine andere Geschichte…

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2010/07/02/neulich-auf-einer-familienfeier/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. „Dann bräuchte Mann seine Frau nach dem Abspitzen ja eigentlich nur Anpinkeln, dann könnte Mann ja noch auf eine ziemlich natürliche Weise Kinder kriegen.“

    zu herrlich:D


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: