Mein persönlicher Vorhof zur Hölle

Mein persönlicher Vorhof zur Hölle

Ich dachte lange Zeit immer mein Büro wäre der Vorhof zur Hölle, da es in meinem Büro so gefühlte 40 Grad hat, schon in der Früh, auch wenn ich mal um 8 Uhr morgen kommen würde. Nur unter großer Anstrengung und Zuhilfenahme meiner Jalousien kriege ich die Temperatur auf gefühlte 30 Grad, damit ich halbwegs konzentriert arbeiten kann. Meine Kollegen nennen mein Zimmer immer die Dunkelkammer. Ja, in der Dunkelkammer sitzt ein Punk und schwitzt und hat meist seltsame Gedanken dabei. Der Versuch mein Büro in eine Sauna umzufunktionieren, scheiterte an der Prüderie meines Amtes und ‚Ich will eigentlich keinen meiner Kollegen nackt sehen!‘ und das beruht wahrscheinlich auf Gegenseitigkeit.

Dann war ich dieses Wochenende unterwegs und habe festgestellt, dass zeitweise mein Auto der Vorhof zur Hölle wäre. In meinem Auto hatte es gefühlte 60 Grad und meine Klimaanlage war dieses Wochenende schwer am Kämpfen und hat bestimmt ganz schön viel die Umwelt geschädigt dabei. Hm.

Nach einer Feuershow, die dem Vorhof zu Hölle sehr nahe kam, kamen wir in die Wohnung unseres Managers und haben dort zu viert auf dem Sofa geschlafen. (Wie? Dazu werde ich mich nicht äußern! Aber wenn ich einen Penis hätte, hätte ich sie alle…!)

Als ich am Morgen dann völlig dehydriert erwachte, war mir klar, dass das ganze Pilgern nichts gebracht hatte. Ich war in der Hölle aufgewacht und die 3 Mädels waren durch meine Sünden gleich mit in den Schlund der Hölle gezogen worden. Hm.

In der Früh noch, nach gefühlten 3 Stunden Schlaf, ab nach Kaltenberg. Gut, die Arena in Kaltenberg ist, wenn es nicht gerade regnet, wahrlich der Vorhof zur Hölle, aber dort spricht man nur französisch und gerade wegen dem komme ich ja in die Hölle. Und dabei kann ich noch nicht mal französisch sprechen. Hm. Meine Flucht auf unsere Filmpremiere verschaffte nur mäßig für Abkühlung.

Ich kam alleine, sah und lachte und wurde nicht nur einmal vor den Kopf gestoßen. Warum immer ich? Und dann doch nicht? Mich beschäftigt das schon seit ein paar Wochen bei den verschiedensten Begebenheiten, warum ich nicht, aber bei anderen schon. Ich wusste ja schon, dass Mann mit dem Hofnarren keinen Spaß haben kann und dass Mann mit mir noch nicht mal ins Kino gehen kann. Außerdem könnte ja was besseres daherkommen. Und ich dachte schon, mich könnte gar nichts mehr schockieren. Aber das Universum versucht zur Zeit immer nochmal einen drauf zu setzen. Aber mir war schon fast klar, dass ich mich nicht mal bei Ebay versteigern kann, weil mich wahrscheinlich keiner will. Wenn sogar eine Lesbe einen Mann fürs Leben findet… warum kann ich dass nicht? Meine Frage wurde vom Universum auch gleich beantwortet. Nein es liegt nicht daran, dass an mir mittlerweile ein echter Komiker verloren gegangen ist, auch nicht dass ich augenscheinlich laufe wie ein Mädchen. Jetzt kommts. Meine Anmachen scheinen den Traummännern in meiner Welt wohl kaum bemerkbar geworden zu sein. Komischer Satz, aber wie willste das auch formulieren, was ich kaum zu verstehen vermag. Hm. Und dabei wird mir immer nachgesagt, dass ich mindestens schon ‚weiß Gott wie viele‘ Männer vergewaltigt hätte und/oder dass meine Titten kleine Kinder fressen würden. Das gebrochene Herzen stiefeln so vielen Menschen Spaß zu machen scheint. Hm. Ich frage mich im Moment, was nach Verzweiflung noch kommen wird. Verbitterung! Hm. Oh, ich war ein wenig abgeschwiffen…

Als ich dann natürlich alleine wieder ging und in meinen Wagen stieg, mich gefühlte 70 Grad und ein flüssiges Balisto begrüßten, fuhr ich umweglich nach Hause.

Zuhause, gefühlte 90 Grad in meinem begehbaren Kleiderschrank. Kleine rote Teufel tanzen um meinem Kopf. Ich muss unbedingt irgendwo hinziehen, wo es -4 Grad hat und wo es am Besten noch schneit, dass ist glaub ich dass einzige, was helfen könnte.

Wenn ich jetzt schon den Vorhof zur Hölle auf Erden lebe, was hält dann noch die Hölle für mich bereit. Ich will es ehrlich nicht erleben.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2010/07/05/mein-personlicher-vorhof-zur-holle/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: