Name und Anliegen

Name und Anliegen

Ich grüble schon seit letzten Freitag über die Begegnung des dritten Reichs im Saturn nach. Ja, ich bin voreingenommen und ich habe Vorurteile, vor allem gegenüber Nazi’s. Die Freiheit nehm ich mir. Ich war eigentlich fest davon ausgegangen, dass der Herr 88 mich verkloppen wollte. Hat er aber nicht. Vielleicht hatte er ja Angst vor mir. Genau. Er war ja nur fast 3 Köpfe größer, als wie ich. Das ist ja auch keine Kunst. Aber er hätte doch keine Angst vor mir haben müssen. Ich kann doch keiner Fliege was zu Leide tun. Wär ja auch überhaupt nicht fair gewesen, wenn ich ihn verprügelt hätte. Bin bestimmt viel schlauer als er. Hatte ja schließlich Geschichtsunterricht.

Und was erzählt er bloß seinen Kameraden, weil er mich nicht verprügelt hat? Hm.

‚Habe eine Punkbraut im Saturn gesehen! Sie hat sich als Hippimädchen getarnt.‘

‚Und hast du sie ordentlich vertrimmt, Kamerad?‘

‚Habe sie nicht vertrimmt. Hatte Angst vor ihr.‘

‚Warum Kamerad?‘

‚Weil sie so klein war!‘

Und selbst, wenn es eine halbwegs ernst gemeinte Anmache gewesen wäre, hätte ich schon ein Wenig mehr erwartet. Gerade bei denen, die die Zucht und Ordnung per se erfunden haben, hätte ich bei einem Ewiggestrigen echt erwarten können, dass er sich wenigstens vorstellt und sein Anliegen vorträgt. Meine Erwartungshaltung ist halt immer zu hoch. Nachdem ich das bei jedem Menschen erwarte und es noch nicht mal die mit mehr IQ schaffen, ihren Namen und ihr Anliegen vorzutragen… Ich kann es halt immer nicht glauben. Aber ist es denn so schwer.

‚Hans, Nazi, aufs Maul!‘ und/oder ‚Hans, Nazi, Ficken?‘

Nun in einem ganzen deutschen Satz:

‚Mein Name ist Hans, ich bin Nazi und ich würde dich gerne vertrimmen!‘

Oder: ‚Mein Name ist Hans, ich bin Nazi und hätte gerne Geschlechtsverkehr mit dir!‘

Oder eine Variation aus Beiden, hätte ich mir ja vielleicht noch eingehen lassen, aber krieg der Affe sein Maul nicht auf, kriegt er auch kein Zucker. Ich will auch immer viel und krieg es nicht.

Am Liebsten wäre mir allerdings gewesen: ‚Mein Name ist Hans, bin Nazi und Vergewaltiger und ich würde mich gerne resozialisieren lassen!‘

‚Ich hab auf dich gewartet!‘

Ich laufe gerade im Moment in die Küche und hole die kleine Muskatreibe von der Tupperware und lege sie in meine Handtasche, ich glaub ich gehe morgen wieder zum Saturn. Und da soll nochmal einer sagen, ich könnte keine Männer quälen.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2012/09/26/name-und-anliegen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Utterly pent subject matter, Really enjoyed reading.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: