253 nach X – Teil 1

253 nach X – Teil 1

smogX ist der Beginn der Zeitrechnung nach dem Was, dass wir vergessen haben. X ist, als sich alle Weltreligionen gegenseitig ausgelöscht haben. Die Welt stand vor dem aus, aber eine neue Zeitrechnung begann. Die Menschen fingen von vorne an.

Nach den Religionen gab es nur noch Die Banken, Die Industrie und Die Wissenschaften.

Die Banken, Die Industrie und Die Wissenschaften nannten sich die Überlebenden. Die Überlebenden wollten zu fernen Ufern aufbrechen.

Sie auf den Mond fliehen und schickten Pioniere auf den Mond, die sollten den Mond für die Überlebenden bewohnbar machen. Die Pionierarbeit auf dem Mond war hart und forderte noch mehr Opfer. Nach der Pionierphase des Mondes wurden die ersten Siedler, die auserwählte bessere Bürger waren, auf den Mond verbracht. Sie sollten eine neue Welt erschaffen, eine bessere Welt. Die Oberfläche des Mondes wurde bebaut, künstliche Gravitation wurde geschaffen und an der künstlichen Atmosphäre wurde fieberhaft gearbeitet.

Während sie die Oberfläche des Mondes veränderten, veränderte sich auch die Erde. Ebbe und Flut blieben aus. Die Sache mit der Ebbe und Flut hätte auch Auswirkungen auf die Klimaerwärmung, haben Sie uns gesagt. Die Menschen drehten trotzdem durch. In der vermeintlich letzten Phase der Mondbesiedelung wurde die wissenschaftliche und finanzielle Elite auf den Mond verbracht und die Übrigbleiber blieben unten.

Die Übrigbleiber sind die, die über geblieben sind. Über in einer Welt in der alles verboten ist. Und das öffentliche Leben wird von oben gesteuert. Von ganz oben. Unerreichbar von unten. Unerreichbar für einen Übrigbleiber.

Seitdem tobt also ein anderer Krieg, langsam, leise und schleichend, aber es ist Krieg. Die Banken, Die Industrie und Die Wissenschaften gründeten irgendwann die Drei Großen Parteien und die regieren, die uns bekannte Welt. Es wurden viele Dinge verboten, damit niemand mehr radikale religiöse Gedanken umsetzen könne. Es wurden erst alle Art von religiöser Ausübung und ihre Versammlungsstätten verboten. Dann wurden Rucksäcke und Vollbärte verboten, sowie Rosenkranzwürgeketten. Dann wurden alle Arten von Rollkoffern und Aktenkoffer verboten. Hochhäuser über 100 Stockwerke, Flugzeuge und Kleintransporter auch. Laptops, Computerspiele, Privatfernsehen, Geschichtsbücher, Handys und Funkgeräte ebenfalls verboten. Alles ist verboten!

Zum Glück gibt es noch ein paar Laster, die Sie den Übrigbleibern gelassen haben, wie Drogen, Alkohol, Rauchen, Mord, alle Arten von Körperverletzung, Tattoos, Körperschmuck, Kondome und Sex vor der Ehe sind überall erlaubt, auch auf der Straße! Ach, die Ehe hat man auch verboten. Mir wäre es lieber, wenn Sie die Wahlen verbieten würden. Aber den Gefallen tun Sie uns nicht.
Die Ordnungskräfte arbeitet nur noch für Die Industrie, um Die Banken zu beschützen. Die Gefängnisse sind mit Industrieverbrechern und Gläubigen voll gestopft. Gläubige, die an nichts glauben, weil sie es nicht mehr kennen. Weil sie sich nicht erinnern können. Gläubige sind nur arme Schweine, die nur zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Auf den Straßen herrscht dass Chaos. Irgendwann haben die 3 Großen Parteien ungefähr 250 kleinere Parteien gegründet, um uns von der Trostlosigkeit und vom Chaos abzulenken. Abzulenken von dem, was die Überlebenden aus der Erde gemacht haben. Die Funktionäre, der Drei Großen Parteien, sind auch nach oben. Nach oben mit den letzten Raumfähren. Raumfähren wurden dann auch verboten worden. Die Übrigbleiber sind sich selbst überlassen worden, aber keiner weiß es, weil überall laufen Wahlwerbetrailer und berieseln uns den ganze Tag mit nicht fundierten Halbwahrheiten. Für jede Minderheit gibt es eine Partei und jeder hetzt gegen jeden. Wir stehen ein paar Tage vor der nächsten Wahlen und es ist der Horror. Aber das ist meine Meinung und eine eigene Meinung ist ebenfalls verboten.

Ich? Ich bin ich und lebe im Jahre 253 nach X in der Großen Stadt. Die ganze bewohnte Welt ist eine Stadt. Namen? Namen sind nur Schall und Rauch und auch verboten! Meine Nummer ist B3490564VR0209X228 kurz Bürger 3490564. Sie haben jeden Übrigbleiber ein Senderchip in den Fuß gepflanzt. So haben die Ordnungskräfte immer und überall den Überblick über die Übrigbleiber. Das keiner aus der Reihe tanzt. Keinen Grund, um sich den Fuß abzuhacken…

Die Wahlen nerven. Die Wahlhelfer werden immer gerissener, um einen fest zunageln, sie geben sich gegenseitig die Klinke in die Hand und die Klinge in den Hals. Die kommen sogar zu mir in den 86 Stock. Wir haben zwar einen Aufzug, aber der ist immer kaputt.

Vor meiner Tür häufen sich nicht nur die Wahlwerbehoch- glanzbroschüren, sondern jeden trostlosen Tag die Leichen der Wahlhelfer. Habe mir ernsthaft überlegt, ob ich mir eine antike Schneeschaufel kaufe. Schneien tut es auch schon lange nicht mehr, die Klimaerwärmung wurde zwar aufgehalten, das hat zwar uns allen das Leben gerettet, aber der Schnee ist ausgestorben. Ich habe noch nie Schnee auf meiner Haut gespürt. Niemand den ich kenne, hat jemals Schnee auf seiner Haut gespürt. Aber jeder träumt davon. Gerüchte sagen, wenn man mit den Fingernägeln im Eisfach kratzt und den Eisstaub sich übers Gesicht rieseln lässt, ist es wie Schnee. Seit die letzten Gletscher geschmolzen sind, hat Die Wissenschaft zwar Einiges getan, aber wir haben jetzt Tropisches Klima, Regenzeit, MalariaX und eigentlich keine Inseln mehr, aber dafür verdammt viel Meer. Die Landstriche, die nicht überschwemmt worden sind, sind entweder tropisch oder Wüste oder schlimmer. Und nachdem sowieso die Hälfte der uns bekannten Welt beim Krieg X verstrahlt und/oder verseucht worden ist, gibt es nicht mehr so viel Platz für uns alle. Die Sache mit den Hochhäusern über 100 Stockwerke macht des Ganze nicht besser. Aber seit dem der Mond alle verrückt macht, dezimieren sich die Übrigbleiber gegenseitig.
Obwohl Die Wissenschaften die letzten Jahre an der Macht waren, sind die Menschen nur noch kränker und noch irrer geworden. Es gibt weiter schlimme Krankheiten. Wenn man auf die Straße geht, ist die Frage nur die, werde ich von irgendeiner schlimmen Krankheit dahin gerafft oder werde ich von irgendeinem irren Kranken nieder gestreckt.

In einem der kaputten Aufzüge wohnen 3 Männer, die eine Bar betreiben. Sie stecken gerade auf Stockwerk 40 fest, es ist mir täglich eine Freude, wenn ich bei ihnen vorbei komme. Der künstliche Whisky ist zwar grässlich, aber nachdem ich noch nie einen echten Whisky getrunken habe, macht mir des Saufen auch keinen großen Spaß. So rauche ich irgendein künstliches Tabakzeug. Für stärkere Drogen hab ich nichts übrig. Im Erdgeschoss steckt der Aufzug mit meinem Körperkünstler, er kümmert sich darum, dass sich keiner einen Vollbart stehen lässt und er tätowiert, pierct, färbt die Haar, kümmert sich um meinen Flat und man kriegt so manche Gerüchte mit. Ratet mal, Gerüchte sind auch verboten.

Ich muss jeden Tag auf die Straße, seit dem die U-Bahnen und Züge verboten wurden. Als Solarrikschafahrer ist man nun nicht mehr ein weiterer arbeitsloser Krimineller, man hat eine ehrliche Arbeit. Und das können nicht mehr viele von sich behaupten. Aber trotz alle dem, man strampelt sich den ganzen Tag ab, nachdem Benzin auch verboten ist und weil die Sonne quasi nie durch die Dunstglocke scheint, sind die Batterien meines Solarspeichers meistens leer, also heißt es strampeln. Also kotze ich mir jeden Tag die Seele aus dem Leib, die Sonne ist zwar irgendwo da oben. Ich weiß es, ich kann ihren Schatten durch den Nebel sehen.

Ich sollte zum Rauchen aufhören. Zum Leben ist es zu wenig und zu sterben ist es zu viel. Ich wohne im Viertel R für Rikschafahrer und sonstige Hilfskräfte und Lieferanten, wie es auch anders zu erwarten war, sind in meinem Viertel fast nur Männer. Kein Grund, um schwul zu werden. Ich komme mehrmals am Tag nach S für Schwestern, Krankenschwestern, ärztliche Helferinnen und sonstigen Pflegepersonal. Und seitdem die Spitzenärzte mit nach oben sind und es den Übrigbleiberärzten verboten ist, mit dem Personal zu vögeln, fällt für uns arme Schlucker, die ein oder andere Schwester ab.

Ach, ja Selbstbefriedigung ist auch verboten, warum weiß keiner mehr, es sollte glaube ich die Wirtschaft angekurbelt werden. Also werden die meisten Männer in meinem Viertel Notschwul oder sie fallen über jede Schwester her, die ihnen unter die Räder kommen. Nachdem die im Viertel S, die Einzigen aus der Unterschicht sind, die überhaupt Kinder kriegen dürfen, ist es ihnen meistens ganz recht und viele wollen freiwillig unter die Räder kommen. Ein kleiner Gesundheits- und Gencheck und schon ist man Vater, der unzähligen Kinder, die übrigens auch verboten sind. Die Aufzucht der Kinder werden im Viertel K für Kindergärten und Krankenhäuser erledigt, das liegt direkt neben S und ist gleichzeitig der Arbeitsplatz für die meisten Schwestern. Dort werden die Kinder großgezogen und wenn sie 18 sind nach ihren Fähigkeiten auf die jeweiligen Vierteln verteilt. Wollen wir mal hoffen, dass was Besseres aus ihnen wird. An die Zeit in der Aufzuchtstation kann ich mich kaum erinnern, obwohl ich erst 25 bin und gerade mal schlappe 7 Jahre in der freien Welt lebe. Frei!? Alles klar! Aber Widerspruch ist auch verboten.

Meine Rikschafahrerpartei und Gewerkschaft hat vor Jahren gesetzlich vorgeschriebene Dienstwaffen durchgedrückt. Jetzt habe ich die Knarre und es vergeht fast kein Tag, an dem ich die nicht benutzen muss, meistens muss man sich irgendwelcher irren Amokläufern erwehren. Da wird man schon paranoid, aber Paranoia ist nur gesund und wird von der Gewerkschaft noch fördert.

Eigentlich ganz schön trostlos, ich bin ein unschwuler, bewaffneter, rauchender Rikschafahrer, ich saufe ungern und nehme keine Drogen, meine Kohle trage ich zu meinem Körperkünstler oder stecke sie in Energie, damit ich mich nicht jeden Tag ab strampeln muss. Mich zieht es jeden Tag nur auf den Bock, in der Hoffnung, mir läuft eine Schwester über den Weg. Oder auch zwei, oder drei.

Fortsetzung folgt…vielleicht

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2013/05/04/253-nach-x-teil-1/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: