Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 20 – Rechtsschreibnazi

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 20 – Rechtsschreibnazi

970082_10200207019844835_627248111_nEigentlich steht es mir ja nicht zu, dass ich mich über die Rechtschreibfehler anderer auslasse, ich mache ja selber genug Fehler. Mit der Grammatik hab ich es auch nicht so, deswegen wird mein Roman wahrscheinlich auch nie fertig werden. Aber was ich ja total dick hab, wenn mich jemand aus langweile an chatet.

Auf ein Aussageloses: ‚Huhu, Hi, Hallo, Hallo schöne Frau, geile Fotos oder geile Tattoos,…‘ und selbst auf ein ‚Was geht?‘ antworte ich nicht mehr.

Auf die Frage: ‚Wie geht’s!‘ antworte ich auch nicht mehr, weil die Antwort meistens gelogen ist! Weil die wahre Antwort auf die belangloseste Frage der Welt meistens niemand hören will. Deshalb, stellt keine blöden Fragen, dessen Antworten ihr vielleicht nicht hören wollt!

Himmel, wenn jemand mit mir kommunizieren möchte, bedarf es schon eines ganzen deutschen Satzes, mit Satzzeichen! Am Liebsten wäre mir allerdings ein Dreizeiler, aber das kriegen nicht mal meine Kunden hin. Oh, und ein Betreff, damit Frau weiß um was es geht.

Satzzeichen werden dein verficktes Leben retten. Und es ist übrigens nicht alles automatisch ironisch oder als Späßchen zu verstehen, wenn man am Ende eines Satzes einen Smilie macht. Ist es denn das so schwer.

Warum kann Mann nicht einfach sagen, was er denkt und warum er Frau gerade anschreiben möchte. Und mir ist langweilig, beschäftige mich, ist kein Grund. Es gibt echt was Sinnvolleres mit seinem Leben anzufangen, als andere Leute zu nerven. Und ich rede nicht von Computerspielen. Wie wäre es einfach mal damit, jemand anderen eine Freude zu machen. Oder geht mal raus, in den Wald. Oder esst mal wieder nen Apfel.

Und ich erwarte beim Chaten, wenn eine Frage gestellt wird, dass das gegenüber einem auch die Zeit lässt, die Frage zu beantworten. Und einem nicht während man noch schreibt mit 100 neuen Fragen zu bombardiert. Weil wenn die Frage(e) so wichtig war(en), wird Mann sie sich auch noch ein paar Momente merken können und wenn nicht, dann war(en) die Frage(n) nicht so wichtig.

Und nur mal so am Rande, wenn ich den Eindruck gewinne, mein Gegenüber hat irgendwas eingeworfen oder gar gekokst, zögere ich nicht mein Handy zu nehmen und ihm eine Reise in einem schnellen Auto zu spendieren, mit lustigen blauen Lichtern oben drauf. Deswegen ist mein Chat meistens aus.

Dann hasse ich es wie die Pest, wenn Leute kontrollieren wollen, wann ich online bin, um mich dann zu nerven. Haha. Mein Blog ist vorprogrammiert, wenn mein Blog etwas postet, bin ich meistens gar nicht zuhause. Meistens sitze ich in einer Bar, trink mein obligatorisches Feierabendbier und schreibe. Prost!

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: