Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 22 – Vergewaltiger resozialisieren

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 22 – Vergewaltiger resozialisieren

Ich würde mich durchaus auch dafür bereit erklären Sexualstraftäter zu resozialisieren. So wie meine Oma immer gesagt hat: ‚Dene würd i sauba ind Schua neihelfn!‘ Wahlweise auch mit einem abgebrochenen Stuhlbein, einen Umschnalldildo, einer handelsüblichen Zucchini und/oder einen Kricketschläger!

IMG_0325Wenn Frau den Statistiken glauben darf, werden alleingehende Frauen, die vornehmlich im Dunkeln und/oder Nachts unterwegs sind, vor allem in Tiefgaragen und/oder auf einsamen Hinterhöfen/Parkplätzen gerne mal vergewaltigt. Warum? Erstmal ist es durchaus recht auffällig am helllichten Tag auf einem Hinterhof eines Supermarkts vergewaltigt zu werden, wenn die halbe Belegschaft gerade Kaffee und/oder Zigarettenpause hat und der Fette Willi gerade den LKW mit den Sonderangeboten von der nächsten Woche ablädt.

Nachdem ich grundsätzlich alleine unterwegs bin, meistens dann auch noch nachts und/oder in Tiefgaragen, wundert es mich bis heute, warum ich noch nicht vergewaltigt worden bin.

Mir hat auch noch nie jemand versucht etwas in den Drink zu mixen und wenn dann hab ich es nicht gemerkt.

Merke: Geht es dir dreckiger, als es dein Alkoholkonsum eigentlich wert gewesen wäre? Kannst du dich kaum noch auf den Beinen halten, obwohl du nur 1 – 2 Drinks hattest? Dann ist es ziemlich wahrscheinlich, dass dir jemand KO-Tropfen in den Drink gemischt hat. Sinnvoll ist, sich sofort ins Krankenhaus bringen zu lassen. KO-Tropfen kann man nur noch 6-12 Stunden nach der Einnahme lang nachweisen, dann nicht mehr. Im Zweifel immer auf eine Blut- und Urinuntersuchung bestehen! (Wenn ich mich an meine letzten Filmriss erinnern könnte, würde es mir ganz schön mulmig werden, aber ich war ja in rechtschaffen guten Händen!)

Gesetz des Falles es treibt eine arme kranke Seele mal soweit, tatsächlich mich vergewaltigen zu wollen, dann hab ich mit folgende Sätze zurechtgelegt, die ich ihm mit Zuhilfenahme meiner Handtasche entgegen werfe. (Mehr dazu im nächsten Teil!)

Merke, immer etwas völlig Irrationales tun, dass könnte den Straftäter vielleicht so aus dem Konzept bringen, dass er unverrichteter Dinge abzieht. Ich bin wirklich nicht besonders scharf drauf, von so einen dahergelaufenen, ungewaschenen, kranken Würstchen vergewaltigt zu werden, auch wenn ich, so wie viele andere Frauen auch, schon recht ausgeprägte Vergewaltigungsphantasien habe. Dabei ist aber zu bemerken, dass dieses Thema ziemlich schwierig ist, weil eine Vergewaltigung mit dem vorhergehenden Einvernehmen eigentlich keine Vergewaltigung mehr ist, aber im Nachhinein dem ‚Vergewaltiger‘ jederzeit als solche ausgelegt werden kann. Ihr seht schon, ich habe mich eingehend mit dem Thema beschäftigt. Und bin zu dem Entschluss gekommen, es bei den Phantasien zu belassen und euch weiterhin damit in schriftlicher Form zu penetrieren.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2013/10/09/das-ist-nicht-die-bine-die-du-suchst-teil-22-vergewaltiger-resozialisieren/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: