Ein Knopf kommt selten allein… Teil 46

Ein Knopf kommt selten allein… Teil 46

‘Ich glaub ich muss nochmal kalt duschen!’ meinte Wolle kleinlaut, zog das Handtuch wieder von den Hüften und stieg unter die Dusche.
Schwester Emma richtete ihre Perücke und verschwand aus dem Badezimmer.
Nach einer viertel Stunde klopfte seine Schwester an die Tür: ‘Was zum Knopf dauert da so lange?’
Nachdem keine Antwort kam und sie weiter die Dusche rauschen hörte, ging sie einfach rein. Ihr Bruder stand breitbeinig unter der Dusche und es war ziemlich kalt im Raum.
‘Nicht dein Ernst?’ fragte sie und klopfte gegen die Duschwand. Er drehte sich erschrocken hinter der Duschwand um und blickte durch die Scheibe.
‘Mann, ich muss pissen wie ein Rentier und du machst hier ne Duschparty mit der Krankenschwester.’
Er machte eine einladende Handbewegung Richtung Klo und schnitt ihr eine Grimasse durch die Duschwand.
Hermine zog ihre Hose herunter, setzte sich aufs Klo und murmelte dann vor sich hin: ‘Und ich dachte du wärst ne Schwuchtel!’
‘Das habe ich gehört!’ rief Wolle und schob mit einem Ruck die Duschwand auf.
Hermine grinste ihn an und meinte: ‘Ach so kalt gleich?!’
Er schnappte sich ein Handtuch und wickelte es sich um die Hüften: ‘Dir scheint es ja wieder ganz gut zu gehen.’
‘Ehrlich, wenn du mir solche Vorlagen lieferst!’ rief sie und zeigte ihm den Abstand zwischen Daumen und Zeigefinger von ca. 4 cm.
‘Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.’ murmelte Wolle und beschloss sich zum zweiten Mal an diesem Morgen die Zähne zu putzen.
‘Zumindest ist noch warmes Wasser da!’ grinste sie und zog die Spülung.

Wenig später drängelte sie sich neben ihren Bruder ans Waschbecken, um sich die Hände zu waschen. Dabei blickte sie ihn ernst an.
‘Kannst du nach dem Frühstück schaun, ob du schon Papa besuchen kannst?’ fragte sie kleinlaut.
‘Der Kaffee ist schon seit Stunden kalt.’ murmelte er, bis sie ihm einen Schlag in die Seite verpasste.
‘Klar, ich wollte eh erstmal Mama anrufen.’ nuschelte Wolle und spuckte Zahnpastaschaum ins Waschbecken.
‘Gut, ich hol meine Sachen und geh dann duschen, Tommi ist noch ziemlich morgenmuffelig.’

Fortsetzung folgt…

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://callabutterfly.wordpress.com/2017/12/30/ein-knopf-kommt-selten-allein-teil-46/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: