Ich suche einen Mann 2.0 – Teil 80 – Der Uth der Woche

Ich suche einen Mann 2.0 – Teil 80 – Der Uth der Woche

11136241_677930145644749_5544687634799719850_oIch suche nicht nur einen NSC Festrollen-Darsteller (auch weiblich, jung wie alt) für das Stein-Volk der Uth für die Larp-Veranstaltung Inseln der Macht vom 02.09.2015 bis 06.09.2015!

Der Uth an sich lebt auf der Insel Primum sehr gefährlich und er ist ein wahrer Überlebenskünstler, während die Flora und Fauna der Insel mehr als lebensgefährlich ist.

Obwohl das Volk der Uth bisher kaum beeinflusst worden ist, ist das harte aber liebevolle Steinvölkchen mittlerweile vom Aussterben bedroht. Die magischen Fähigkeiten der Frauen vermögen es nicht mehr ihre Männer zu heilen. Sie beten und hoffen jeden Tag, dass der Phoenix bald zurückkehren mag, um sie zu retten…

Sie sprechen eine sehr einfache eigene Sprache, doch ihre Gesten sind mehr als eindeutig. Ein paar von den alten Uth sprechen noch die Sprache der Besucher. Doch gilt die goldene Regel, alles was man in drei Worten nicht erklären kann, ist der guten Worte genug erzählt.

Wir bieten eine liebevoll ausgearbeitete Rolle als wichtiger Plotgeber mit eigenen Plots und freien Spiel mit ca. 400 Spielern. Wir wollen ein IT Lager darstellen, wir stellen Stoff fürs Kostüm, Perlenschmuck, Schminke aus Wasser bzw. Fettschminke und Kieselerde bzw. Tonerde, je nach Rolle und Hauttyp. Wir garantieren 100 % Sonnenschutz und trotz der spärlichen Bekleidung und ein nettes Schminkteam und enge Zusammenarbeit mit dem Plotteam von Inseln der Macht.

Auf dem Gelände gibt es Duschen!

Fragen: an  bine@inseln-der-macht.de

Interesse: Bitte melde dich als Uth unter Nicht Spieler auf http://www.inseln-der-macht.de an mit dem Stichwort: Der Uth der Woche

Mehr davon auf Inseln der Macht

Bildbearbeitung by Christina Burgstaller DetailReich Photography

11202826_677930158978081_3087279840844587461_o

Ich suche einen Mann 2.0 – Teil 79 – Der Hausmeister der Episteme

Der Phoenix des Südens hat seinen Darsteller für diese Festrolle für Inseln der Macht vom 02.09.2015 bis 06.09.2015 gefunden!!

Heute: Der Hausmeister der Episteme: Janis Janitor

Hausmeister_SOLD (1)Janis ist ein wirklich unangenehmer Zeitgenosse, er ist unfreundlich und führt sich manchmal auf wie der Rotz am Ärmel. Er kann einfach nichts wegwerfen. Und fürs Auge ist er eigentlich auch nicht wirklich was.

Warum der Phoenix den Hausmeister nicht schon längst gefeuert hat, wissen selbst die Episteme nicht.

Sie haben ihn im Laufe der Zeit zwar nicht lieben gelernt, doch schätzen sie seine hingebungsvolle Arbeit und sein Auge fürs Detail. Er ist nun mal der Mann fürs Grobe und das Mädchen für Alles und derjenige, der immer über alles Bescheid weiß. Er ist das Ohr am Munde des Phoenix und er ist das Sprachrohr für all jene, die die hochtrabenden Worte der Episteme nicht so ganz verstehen. Beim Phoenix der Asche geht er ein und aus und er kennt jedes Geheimnis.

Er hat zwar nur ein Auge, aber dafür ein Beutel voller goldwerter Essenzen und einen bunten Strauß der schrecklichsten Gerüchte und Geschichten auf Lager, die selbst die Episteme nicht lesen wollten.

Mehr davon auf Inseln der Macht

Bildbearbeitung by Enno

Ich suchte einen Mann 2.0 – Teil 78 – Mein Indiana Jones

Ich suchte einen Mann 2.0 – Teil 78 – Mein Indiana Jones

4673266189_335122039bIch suchte einen Mann der mit mir die ein oder andere Forschungsreise unternimmt. Ich will die angeblichen Pyramiden von Bosnien besuchen und rausfinden, ob es damit etwas auf sich hat. Ich will den den Djatlow-Pass zum Cholat Sjachl hochsteigen und rausbekommen, warum die Mansen ihn den Berg der Toten nennen. Und für den Fall, dass ich das überlebe, möchte ich auch gleich noch in Tunguska vorbeischauen.

Dann geht es todesmutig ab nach Japan in den Aokigahara Wald und irgendeinem armen Irren Cthulhu Detailseinen Selbstmord versauen. Und wenn wir dann immer noch Leben, wenn wir aus dem bösen, bösen Wald wieder rausgekommen sind, könnten wir nach Amerika auf Monsterjagd gehen. Es ist mir völlig egal ob uns der Mothman, der Sasquatch und / oder der Bigfoot, der Chupacabra, der Wendigo oder Jersey Devil holt, wir werden den Gefahren trotzen. Weil am Ende unserer Reise werden wir uns dem großen Alten voll und ganz hingeben, wenn wir es auf dem Grab von H.P. Lovecraft treiben, in der Hoffnung das der große Cthulhu sich endlich zeigt und dem Leiden auf der Welt endlich ein Ende macht.

goatFalls wir das alles überlebt haben, würde ich wirklich gerne wissen, ob es den Beltsville Goatman wirklich gibt. Aber dafür müsste mein Indiana Jones wohl eher ein unehelicher Sohn von John Winchester sein.

Anmerkung: rien ne va plus – nichts geht mehr – ‘Ich suche einen Mann’ wird zu ‘Ich suchte einen Mann’

 

Ich suchte einen Mann 2.0 – Teil 77 – Zwei Zwerge ohne Widder

Ich suchte einen Mann 2.0 – Teil 77 – Zwei Zwerge ohne Widder

vorsatzDas Jahr geht zu Ende und es ist mal wieder so weit. Ich suchte mal wieder oder immer noch einen Mann. Wahlweise auch zwei Zwerge, bitte ohne Widder.

Nachdem am 30.12.2014 um 16.30 Uhr in Ausübung meines Amtes mein BH endgültig seine Arbeit eingestellt hat und mir quasi seine Dienstbarkeit unter den Brüsten weggebrochen ist, stehe ich nun im alten Jahr ganz schön dumm da und muss nun die Last mit eigener nackter Hand nach Hause schleppen. Für diese tragende Tätigkeit bräuchte ich nun männliche Unterstützung, die entweder von einem Mann in devoter Haltung (Es ist bestimmt nichts Sexuelles!) oder von zwei Zwergen (ohne Widder) mit Leichtigkeit (und völlig uneigennützig) erledigt werden kann.

Mit einem doppelten Stäbchenbruch ist einfach nicht zu spaßen und wo bekomme ich nun auf die Schnelle einen neuen BH in Körbchengröße G (G wie Gustav) her?

Also, falls du ein Zwerg bist und schwere Überkopfarbeit nicht scheust, dann bring noch nen Freund mit und melde dich bei mir.

Anmerkung: rien ne va plus – nichts geht mehr – ‘Ich suche einen Mann’ wird zu ‘Ich suchte einen Mann’

Ich suchte einen Mann… Teil 76 – Männliches Nacktmodel

Ich suchte einen Mann… Teil 76  – Männliches Nacktmodel

 

10355421_10202282352406852_7526059733181753585_o gstringmen Ich suchte einen zeigefreudigen Mann, der mir bei einem textilen Forschungsvorhaben behilflich ist… Ich hab Post aus Hongkong bekommen mit dem neusten Schrei der Männerbademode….ist da jemand? Jemand Interesse? Keiner? Ja Du! Du da!

Ich würde gerne einen Eimer Kunstblut über dir ausschütten, während du dieses Dings da anhast und dann würde ich dich gerne über eine Leinwand wälzen, wenn das kein Problem für dich ist.

Anmerkung: rien ne va plus – nichts geht mehr – ‘Ich suche einen Mann’ wird zu ‘Ich suchte einen Mann’

Ich suchte einen Mann… Teil 75 – Mein Mundschenk

Ich suchte einen Mann… Teil 75 – Mein Mundschenk

378850_2416195170910_1962430602_nIch suchte einen Mann, der das Essen vorkostet, was mir täglich vorgesetzt wird und mir dann täglich damit das Leben retten darf. Einzige Voraussetzung ist, dass sein Geschmackssinn noch nicht durch den übermäßigen Verzehr von Chili und Chilinebenprodukten verdorben ist und dass er eine Ausbildung zum Rettungssanitäter hat und mit einem Notfallset für Allergiker umgehen kann. Und wenn alle Stricke reißen, einen Luftröhrenschnitt bei mir durchführen würde.

Anmerkung: rien ne va plus – nichts geht mehr – ‘Ich suche einen Mann’ wird zu ‘Ich suchte einen Mann’

Dies ist keine Bekanntschaftsanzeige, gehe nicht über Los und ziehe nicht 2000 Euro ein. Dies sind nicht die Droiden, die ihr sucht. Dies ist ein medizinischer Notfall! Fortsetzungen folgen vielleicht nicht. Neue Rubrik auf diesem Blog: Das ist nicht die Bine, die du glaubst zu kennen.

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 40 – Stolzer Schütze

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 40 – Stolzer Schütze

Wo wir graIMG_0197d bei Sternzeichen sind: loyal, stolz und ehrlich! So sind sie, die stolzen Schützen. Doch wer über die Maßen loyal ist, erwartet auch etwas Loyalität von seinen Mitmenschen! Und hab ich das dick, wenn man mir in den Rücken fällt, mich belügt und/ oder mir Dinge verheimlicht. Und meine Erwartungshaltung bezüglich meiner Freunde ist allen Anschein nach immer zu groß. Und der Fall ist dann immer besonders tief, wenn ich dann maßlos enttäuscht werde.

Oh Mann, ich kann halt nicht aus meiner Haut, wie auch? War sie doch teuer genug und Lampenschirme aus Menschenhaut sind bestimmt verboten.

(Das Schlimme ist, dass alle Menschen, egal wo ich hinkomme, so unglaublich untertätowiert sind. Es liegt auch nicht daran, dass ich eventuell übertätowiert sein könnte! Nein, selbst wenn ich in eine Gothicdisko komme oder in eine Bikerparty rein platze, bin ich immer noch abartig übertätowiert. Und es gibt durchaus Menschen, die mehr bebildert sind wie ich, nur wo sind die nur alle?

Menno, ich hasse es in einen Raum zu kommen und die stärksten Männer fangen an zu kanoneweinen, weil eine kleine, dicke Frau mehr Eier in der Hose zu haben scheint, als die richtig harten Männer.)

Aber allen Anschein außer Acht lassend, hat die stolze und harte Schale, einen ziemlich weichen Kern und ein verdammt großes Herz. Auch wenn es viele nicht wahr haben wollen, ich bin manchmal ein Mädchen, mit einem großen Herz, aber keinen blonden Zöpfen.

Auch wenn es zu Weilen am Bröckeln ist, was bringt dem Schützen ein viel zu großes, stolzes Herz. In seinem Glanz kann man sich nicht spiegeln. Aber mein Stolz ist das Einzige was mir noch geblieben ist…

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 39 – Fremdlampenfieber

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 39 – Fremdlampenfieber

534993_4865069084381_1958308020_nDa waren sie wieder meine drei Probleme. Ich bin ein Schütze und manchmal ist es tatsächlich ziemlich unheimlich, verflucht und wie verhext, dabei hätte ich es besser wissen müssen: Schützen sind ein kleines aber emsig strebenes Völkchen, denen kein Job zu hart oder zu schmutzig ist, Hauptsache sie stehen im Mittelpunkt oder im Dreck, je nach dem. Das erklärt zwar nicht, wie ich gleichzeitig eine unglaubliche Rampensau sein kann und auf der anderen Seite auch gerne hinter den Kulissen stehe und mich freue wie ein Schnitzel wenn es s528270_4865013282986_2022599481_nchneit, wenn (m)ein Plan funktioniert!

Seit Neuesten bekomme ich sogar Lampenfieber, wenn ich andere für mich auftreten lassen. Das muss der Stolz sein. Wenn jemand eine meiner Rollen mit dem selben Herzblut spielt, wie ich sie geschrieben habe und damit nicht nur mich, sondern auch Andere berührt, das ist mir Bestätigung genug. Mehr brauch ich nicht… Danke!

Danke an Herrn Steiner für die Fotos. Leider konnte ich nicht von jedem Fotos veröffentlichen. Aber meine NSC-Crème de la Crème, Varieté In Progress und viele mehr dürfen sich ruhig angesprochen fühlen! Danke nochmal für alles!

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 38 – Die Sache mit dem Postboten

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 38 – Die Sache mit dem Postboten

telefonzelleNur nochmal fürs Protokoll, mein Vater sagt immer ich wäre nicht von ihm, sondern vom Postboten. Wenn Frau das 36 Jahre lang gesagt kriegt, langt das völlig für einen geistigen Schaden, dazu muss man kein Hellseher sein. Das würde irgendwie meinen Telefonzellenfetisch erklären, auch wenn die Ausübung dieses Fetisch neben verdammt viel Nervenkitzel auch eine Anzeige nach sich ziehen kann. Auch wenn man sich über den Strafbestand der öffentlichen Erregung ähm. Erregung in der Öffentlichkeit wirklich streiten kann, nachdem eine Telefonzelle auf dem Grund elefonzelleund Boden der deutschen Telekom steht, handelt es sich lediglich um Hausfriedensbruch, wobei es sich bei einer öffentliche Anstalt, wie bei einer Telefonzelle, selbst mein Anwalt in Erklärungsnotstand kommen würde. Und deshalb und weil ich selber keinen Bock auf eine Anzeige habe, habe ich leider noch niemanden gefunden, der einer alten Frau mal eine Freude machen würde und es mit mir in der Telefonzelle treibt.

Aber zumindest habe ich nach 36 endlich einen Bruder vom Postboten gebracht bekommen. Ist doch auch schon mal was. Danke mal dafür. Hätte gerne noch einen Dackel und ein Schwein.

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 37 – Meine Oma hat immer gesagt…

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 37 – Meine Oma hat immer gesagt…

IMG_9878Meine Oma hat immer gesagt… sage ich gerne und immer wieder. Weil meine Oma eine unglaublich tolle Frau war. Sie hat zwei Weltkriege überlebt auf ihre eigene Art und Weise. Einfach nur die Kinder durchbringen und helfen wo man kann, während der Opa in russischer Gefangenschaft war. Egal, ob Hausschlachtung, Sturmhosendeals oder Leute im Seitenspeicher verstecken. Widerstand geht auch im Kleinen und trotzdem hat sie was bewegt und wenn es nur eine Sau im Rucksack war, die sie mit dem Mofa von Moosburg nach FFB gefahren hat, um sie nachher im Keller zu schlachten. Meine Oma ist mein persönlicher Held und hat eigentlich einen Orden verdient, die hat dann mein Opa bekommen. Aber egal.

Aber deshalb sag ich es immer wieder gerne: Meine Oma hat gesagt: Auf die Größe kommts net an, nur krumm und bucklat muss er sein. Ich dachte Jahre lang sie meint den Postboten!? Danke Oma für diese Weisheit. Und du hast wirklich recht. Auf die Größe kommt es nicht an…

%d Bloggern gefällt das: