8/12 – Die Wunderbare Welt der Numerologie

8/12 – Die Wunderbare Welt der Numerologie

1011836_10200129866636053_2028327123_nWieder ein Jahr älter und es hat sich in meinem Leben nicht viel verändert. Nicht viel, naja! Gut ich bin wieder im Besitz meines eigenen Haupthaares und die Nummer mit der Glatze ist wirklich das Einzige in meinem Leben was ich bereue. Das Einzige was sich wohl nie ändert ist die unglaubliche Menge an Exemplaren der Cinema, die sich in meiner Wohnung auftürmen und noch ein paar Ausgaben der Beef mehr. Die unglaubliche Menge an DVD’s  die meine Regale langsam ans Ende ihrer Kräfte bringen. Und seit dem ich endlich mein Fenster zum Hof digitalisiert habe, musste ich aus den Videokassetten ein Regal für meine BluRay basteln.

Naja hat sich ja doch einiges geändert. Ich habe mittlerweile drei Brüder und einen Mann, während meine eigentliche Familie immer mehr schrumpf, bin ich ganz glücklich damit, erstmal keinen Mann mehr suchen zu müssen. Auch wenn meine ‚Ich suche einen Mann!‘ Reihe meine erfolgreichsten Artikel waren, geb ich die Hoffnung nicht auf, dass meine Leser vielleicht auch mal längere Texte lesen, die weniger Lustig sind als meine fast schon vergessene Einsamkeit.

Das Einzige was sich wirklich nie ändern wird. Alle Jahre wieder. Ich in meinem Büro wieder einen gewerkschaftlich gelieferten Adventskalender stehen, der hoffentlich wieder alles andere als ungewöhnlich zu sein scheint.
Die neuen Büroräume riechen mittlerweile nicht mehr so neu, dennoch ist meine Nase stehts zu, meine Augen tränen und die Schmerzen zwischen den Ohren bringen meinen eh schon wankelmütigen Verstand zu weilen schon arg aus dem Gleichgewicht.

Den alten Empfangsroboter aus alten Stasibeständen hätte ich schon fast vergessen, wenn er nicht alle Jahre wieder in meinem schriftlichen Adventskalender auftauchen würde. Er arbeitet wahrscheinlich immer noch an einer einsamen Tankstelle und führt seine Strichlisten. Und es gibt bestimmt noch eine alte Akte mit meinem Namen drauf.

Nun zur Zahl 8. Die 8 ist immer noch meine Glückszahl. Und ich hab mit eigentlich vorgenommen mich von Glückskeksen fernzuhalten, nachdem letztes Mal in einem stand, dass ich der Führer wäre. Hm. Egal. Aber ich kann mich manchmal einfach nicht zurückhalten.

IMG_20151104_113446255Nachdem meine Pechsträhne vorbei zu sein scheint, habe ich auch wieder mit den Glückskeksen angefangen. Und nun scheint auch der Glückskeksfluch gebrochen zu sein. Ich scheine auf dem richtigen Weg zu sein…

Die wunderbare Welt der Numerologie geht leider erst in zwei Jahren wieder auf, deshalb schönes achtes Türchen und danke für die Blumenwiese…

Werbeanzeigen

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 7 – Ich habe keine Laster!

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 7 – Ich habe keine Laster!

IMG_0488‚Ich habe keine Laster!‘ pflege ich immer zu sagen. Außer die Sache, die ich unter dem Teil 6 versucht habe anzuschneiden, habe ich tatsächlich keine wirklichen Laster, von der Sache mit dem Kunstblut mal abgesehen. Aber dazu später mehr.
Nachdem ich für Drogen im Allgemeinen nicht zuhaben bin, weil ich zum Rauchen, Schniefen, Schnüffeln und Saufen viel zu blöd bin und das restliche illegale Zeuch mir zu illegal ist, weil ich ja auch noch ein aufrechter Staatsbürger bin und mich dann selbst anzeigen müsste. Bleibt mir nur noch Schwarztee, Schokoladenpudding und ab und zu den ein oder anderen Fransen Fleisch.
Zum Thema Schwarztee. Wirkt bei mir wie bei anderen Leuten Kaffee. Meine Laune ist danach messbar, wie viel oder wie wenig Schwarztee ich getrunken habe. Und beim Schwarztee bin ich ähnlich wählerisch, wie ich es manchmal bei Männern bin. Parfümierte und geräucherte Tees kommen bei mir nicht in die Tasse. Bei der Sache mit meiner Lust auf Fleisch. Es ist ja nicht so, als würde ich nur Fleisch essen und nichts anderes. Ich kann durchaus mit Salat und Gemüse umgehen. Ich werde nur immer ein wenig ungemütlich, wenn ich länger kein Fleisch esse. Als Ersatzbefriedigung lese ich mittlerweile die Beef!

Mein Essverhalten wird sich nie ändern und wenn noch irgendeiner eine ‚Pro Veggie Day!‘ Werbung oder anderen fleischlosen Blödsinn unter meinem Namen auf mein Profil postet, den kicke ich aus meiner Freundesliste. Ich poste ja auch nicht Eingeweide und Tierkadaver auf eurer Pinnwand. Ich hoffe das war jetzt mal klar und deutlich!!!

Ich brauch ein Steak!

Ich suche einen Mann… Teil 65 – Mein Aboverkäufer

Ich suche einen Mann… Teil 65 – Mein Aboverkäufer

steakIch muss jetzt mal leicht ausholen. Also, ich schrieb neulich von dem Mann von der Tankstelle. Einen Tag danach war ich tanken und an der Kasse stand ein wirklich gutaussehender Angestellter, Marke Holzfäller. Und gleich so eine geile Drecksau, dass mir erst meine EC Karte aus der Hand geflogen ist und ich dann zwei mal meinen PIN verkehrt eingegeben habe. Nach dem ich eh immer nur für 20 Euro tanke, bin ich da jetzt öfter, in der Hoffnung der geile Mann von der Tankstelle bedient mich wieder. Neulich war ich da wieder und ich wollte schon abhauen ohne zu zahlen, weil der geile Kerl nicht da war. Aber nachdem ich so eine ehrliche Haut bin, auch wenn Benzinklau laut Fernsehberichten voll im Trend liegt, bin ich zur Kasse zur demsteak weniger geilen Verkäufer. Und was passiert mir. Ich starre einen viel zu langen Moment auf die neuste Ausgabe von ‚Beef‘. Das neue Männermagazin, für Männer mit Geschmack. In diesem Magazin geht es ausschließlich um Grillgut, vor allem um Würste, Keulen und saftige Fransen besten Fleisches. Ich musste unweigerlich an Steak denken, obwohl saftige Hamburgerscheiben auf  der Titelseite waren und wahrscheinlich hab ich dem armen Würstchen an der Kasse voll auf die Theke gesabbert. Nachdem ich die Karte absichtlich 5 mal falsch in sein Gerät gesteckt habe, damit ich länger auf die Beef starren konnte, hat er mir die EC Karte aus der Hand gerissen… Ich konnte mich gerade noch soweit konzentrieren, dass ich meine PIN sogar richtig eingegeben habe. Als ich mit vollgelaufenen Höschen endlich im Auto saß, fiel mir ein, dass ich die Beef eigentlich gleich hätte kaufen können. Mist. Jetzt muss ich leider nochmal hin. So ein Pech aber auch.

Und was hat das nun mit einem Aboverkäufer zu tun? Wo zum Teufel sind die Aboverkäufer Marke Holzfäller von der Beef, wenn ich sie brauche. Und warum hat mir keiner erzählt, dass es die Beef überhaupt gibt. Die haben schon 17 Hefte und ich erfahre das jetzt erst. Und jeden Scheißdreck wollen die dir am Telefon verkaufen. Menno. Ich bewerbe mich da jetzt als Model und/oder Autor. Keiner kann so erotisch über Fleisch schreiben, wie ich.

Anmerkung: Dies ist der 65. Teil und eine dringende Jobanzeige von mir, Callabutterfly.

Zuschriften bitte via Facebook/Callabutterfly per PM

%d Bloggern gefällt das: