Verliebt, Verlobt, Verschleppt!

Verliebt, Verlobt, Verschleppt – Oder die Sache mit dem Quietschen!

dscn6242War am Wochenende auf nem Wintercon. Noch vor dem Con hatte ich einen In-Time-Traum, nicht intim. Ausnahmsweise mal nichts Sexuelles. Einerseits völliger Blödsinn, anderseits ziemlich verwirrend und erschreckend zu gleich. Hm.

Darüber werd ich mich jetzt nicht weiter auslassen, weil ich eigentlich über was ganz anders schreiben wollte. Also, das Con (genau so schreibt man das, heißt ja auch nicht die Larp!) war ja eher ein Treffen der Larpgiganten. Allein aufgrund der Ansammlung aller ConTage, die auf dem Winterthing vertreten waren. Man hätten wir powergamen können. Stattdessen waren wir alle damit beschäftigt, draußen nicht zu erfrieren und drinnen unsere gefroren bzw. nassen Sachen wieder trocknen zu können. Oder gings da nur mir so? Gut, bin ja auch überwiegend viel auf dem Boden rumgekugelt.

Aber ich fang jetzt mal von vorne an. Treffe einen der alten Hasen auf dem Weg zum Parkplatz. Wir unterhalten uns kurz und völlig aus dem Kontext gegriffen, meinte er, dass mein Freund ja eh ‚Bulle‘ wäre! (Bulle ist in diesem Text nicht als Beleidigung genannt! Punkfachjargon sozusagen!)

Mal ganz davon abgesehen, dass ich irgendwie überhaupt gar keinen Freund habe. (Status Single Tendenz zum Zölibat! Aber dazu später!)

Cool, wenn ich als Punk jetzt nen Freund haben soll, der Bulle ist. (Nicht dass ich jemals was mit einem Bullen gehabt hätte. Sexuelle Eskapaden mit den Sicherheitskräften haben mir bis jetzt nur verdammt viel Ärger, eine unnötige Beule in meinem Ex-Auto und auf Grund einer Ringfahndung eigentlich nur ein leichtes Trauma und zerstörte Strümpfe beschert.)

Dann würd meinen Freund natürlich gerne mal kennenlernen, will ja auch nicht die Katze im Sack kaufen. Und falls den jemand kennt. Gebt dem doch bitte mal meine Nummer und fragt ihm doch mal, warum er mir beim Auto einladen nicht geholfen hat. Und warum er in meine Feuerkiste keine Löcher gebohrt hat, damit ich da einen anständigen Griff dran machen kann. Außerdem bin ich jetzt wieder daheim und das Auto läd sich auch nicht von alleine aus! Mal ganz davon abgesehen, gehört des mal putzt, nackt!

Außerdem ist mir eigentlich aufgefallen, dass obwohl ich eigentlich ganz andere Vorsätze für dieses Jahr hatte, ich im Moment Ends am Schreiben bin und ich mich deswegen leicht zölibatär verhalte und das bleibt bis auf Weiteres auch so! Ich muss ja mal mit einer Geschichte fertig werden. Gut, in so einer Schreibphase könnte es mir schon passieren, dass ich des mit dem Freund irgendwie nicht mitbekommen habe, aber es wäre mir durchaus schon aufgefallen, wenn neben dem Duden noch ein nackter Bulle mit seiner Dienstwaffe in meinem Bett liegen würde. Das wäre ja quasi das Höchste meiner nie erfüllten Erwartungen, wenn mir endlich mal Einer beim Korrekturlesen helfen würd. Habe bekanntlicher Weise leider nur zwei Hände, und die sind leider grad auch ziemlich gehandicapt.

Werd mir dieses Jahr wohl doch eine anständige Bohrmaschine kaufen müssen und ab sofort meine Löcher selber bohren! Und das ist auch nicht sexuell gemeint, sondern rein handwerklich. Hm. Aufgrund meiner Sehnenscheidenentzündung ist das wiederum auch nicht sexuell gemeint.

Ich schweife ein Wenig ab. Bleiben wir mal beim Thema. Ich hab mich verliebt. Hab mit ihm die Nacht verbracht. Und er ist echt der Hammer. Und er ist sooo groß, fast schon phantasmagorisch. Ja und verlobt hab ich mich auch. Und es war nichts Sexuelles. Ich lebe ja schließlich im Zölibat. Mehr kann ich leider nicht verraten, weil obwohl es sich schon nach was Handfesten angefühlt hat, kann es ja durchaus sein, dass es vielleicht nur eine ConRomanze gewesen ist. Auch, wenn ich die zweite Nacht auch mit ihm verbracht habe. (Kommt mir irgendwie ziemlich bekannt vor, ich war mal auf einem Con, der Blutspuren im Schnee hieß und da hatte ich was mit Einem, der aussah wie Bruce Willis…)

Am Sonntag hab ich den Überhammer nur knapp verpasst und er fuhr nicht mit mir nach Hause. Habe fast geweint! Und das Schlimme ist, ich kann mir seinen IT-Namen nicht merken und im richtigen Leben, weiß ich gar nicht wie er heißt. Hm. Also werde ich ihn weiter nur den phantasmagorischen Überhammer nennen. Werde ab sofort auch keine Nacht- und Axtgeschichten mehr schreiben, sondern nur noch Geschichten in denen mindestens ein Hammer vorkommt. Weil es ist unabdinglich, immer einen ordentlichen Hammer dabei zu haben! Mann und/oder Frau weiß ja nicht für was es gut ist. (‚Hammer, Hammer!‘ Thor)

P.S. Lieber Sven & Sven2, ich liebe euch wirklich sehr, ihr seid mir meine liebsten Äxte, aber der Hammer ist einfach viel größer, als ihr beide zusammen.

Ich versuche krampfhaft aufs Thema zurück zukommen. Also, mal ganz davon abgesehen, dass ich keine Bohrmaschine besitze und mir faktisch auch keine Löcher in Bretter oder Wände bohren kann… Mensch, ich habe nicht mal einen anständigen Schraubenzieher und/oder eine Rohrzange, die ich beide eigentlich im Moment noch dringender benötigen würde. (Meine Poi sind aufgeraucht und da muss neues Kevlar drauf, hab mir beim Versuch schon einen unpassenden Schraubenzieher und eine Nagelfeile kaputt gemacht. Von den abgebrochenen Fingernägeln ganz zu Schweigen. Hm! Und mein Wasserhahn tropft!) Zumindest habe ich letztes Jahr meine Türklinke selbst repariert, habe nämlich einen Inbusschlüssel gefunden, als ich ein Regal aufgebaut habe. Selbst ist die Frau, war eigentlich auch ganz einfach. (Ist auch so ein Grund, warum meine letzte Beziehung in die Brüche gegangen ist, wenn es schon an einem Inbusschlüssel hapert.) Und das ist schon das Höchste der handwerklichen Gefühle zu denen ich ansonsten zu Stande bin. Weil und jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Thema. ICH BIN EIN MÄDCHEN! Ja, und ich kann meine Feuerkiste nicht allein tragen. Ich könnte wahrscheinlich nicht mal die Löcher da rein bohren, selbst wenn ich eine anständige Bohrmaschine hätte. Ich bin ja auch kein Bob der Baumeister! Ich stelle mich bei solchen Sachen zurecht nicht einfach nur blöd an, nein ich bin wirklich zu blöd dazu und ich habe ernsthaft Angst vor Maschinen, vor allem wenn ich nicht mit denen umgehen kann. Wie zum Beispiel mit einer Bohrmaschine!

Ich schweife schon wieder leicht ab, ihr merkt ja wie verwirrt ich zur Zeit bin. Weil ich ein Mädchen bin, quietsche ich in der Regel, wenn ich hochgehoben werde. Was jetzt durchaus nicht ganz so oft vorkommt. Warum weiß ich jetzt auch nicht so genau, wahrscheinlich weil ich immer quietsche wie eine abgestochene Sau, wenn Mann mich hochhebt.

Und warum ich euch gerade das erzähle. Auf dem Con, bin ich als Metzgerstochter verletzt und brennend im Wald rumgelegen. (Habe mir ganz allein den Spaß gemacht eine ordentliche Blutspur zu legen und ein Bisschen an mir herum zu zündeln! Wird vielleicht eine andere Geschichte!)

Werd gefunden, gelöscht, mehrmals versorgt und dann nimmt mich ein Mitspieler hoch und trägt mich aus der Gefahrenzone. Gut, an sich wurde ich dann noch einen Hang runter gekugelt und dann wieder hochgehoben und ins Lager geschleppt. Wo ich dann in eine ortstypische stabile Seitenlage gebracht wurde.

Was mir aufgefallen ist, ich habe nicht gequietscht. Ich bin stolz auf mich. Ich habe nicht gequietscht. Böse Zungen könnten ja auch behaupten meine Metzgerstochter wäre gar kein richtiges Mädchen. Aber soweit würde ich nicht gehen, weil was kann ich denn dafür, dass sich manche Spieler zwischen mich und meine recht und/oder linke Faust stellen wollen.

Den Muskelkater meiner Möpse erklärte das alles leider nicht, aber ich werde mich nie wieder über die Schulter werfen lassen, sonst schrei ich!

Fazit: Schnee. Leider geil. Kunstblut. Leider geil. Feuer. Es war mir ein Feuerwerk. Hammer. Einfach nur Phantasmagorisch.

Status: Geschieden von meinen Äxten und verlobt mit einem Hammer, dessen Namen ich nicht kenne und doch Single. Des mit dem Bullenfreund ist wohl nur ein Gerücht.

Zustand: Zölibat

Werbeanzeigen

Filmeouting 2.0

Filmeouting 2.0

DSC04417Vielleicht ist es euch schon aufgefallen, aber manchmal komme ich mir wie ein wandelndes Filmzitatelexikon vor. Woher wird das wohl kommen? Ich blicke auf mein Regal, das bis unter die Hutkrempe mit DVDs und Videos vollgestopft ist. (Ja, ich besitze noch Videos und ich habe sogar noch einen Videorekorder!) Ihr merkt also, ich war eines dieser Kinder, das mehr Hausarrest statt Fernsehverbot bekommen hat. Und obwohl wir früher nur 3-5 Sender hatten, ist so ein harter FilmNerd aus mir geworden. Dann legen wir mal los…

Wenn ich nicht schlafen kann, schaue ich mir Sahara oder Miss Undercover an, weil ich dann sofort einschlafe, sobald der Vorspann durch ist.

Wenn ich mal heulen will, schaue ich mir nicht nur Der Schakal (wenn Bruce Willis stirbt, auch wenn er der Bösewicht ist.), 300 (‚Komm mit deinem Schild zurück oder darauf!‘), Star Wars III (Wenn Anakin stirbt und er dann zu Darth Vader gemacht wird. Das Einzige was mich von einem mittleren Nervenzusammenbruch abhält ist, die Padme-Sterbeszene, weil das ja zu erwarten war, sonst gäbe es die Teile IV bis VI nicht! Gut das mit Anakin war auch zu erwarten, aber das wie, macht mich echt fertig!) oder The Amazing Spider-Man (Auch wenn man die Dialoge alle schon kennt, ich muss da heulen wie Tobey Maguire, als er erfahren hat, dass er die Rolle nicht gekriegt hat.)

Bei Avatar krieg ich einen mittelschweren Nervenzusammenbruch, den kann ich mir leider nicht mehr anschauen. Bei Braveheart muss ich immer heulen, wenn das Liebesthema höre, auch wenn es in anderen Filmen vorkommt, was wirklich erschreckend oft der Fall ist. Einzige Ausnahme bei der Coverversion mit Gesang in Das Vermächtnis der Wanderhure, da musste ich meinen Brechreiz unterdrücken.

Ich habe aus Prinzip nie Titanic gesehen, würde aber Titanic II – Die Rückkehr anschauen, aber nicht kaufen. Obwohl ich Leonardo DiCaprio nicht ausstehen kann, habe ich mir eher unfreiwillig Inception (Wirklich bildgewaltig, der Film ist auch ein Grund warum ich mir irgendwann einen neuen Fernseher kaufen muss, aber dadurch, dass der Plot vorher durchgekaut wird, finde ich, bietet er für mich keine storymäßigen Überraschungen mehr.) und Shutter Island (Auch wenn die Hintergrundgeschichte schön recherchiert ist, wusste ich von Anfang an, dass da irgendwas nicht stimmt, weil ich ihm die Rolle des US-Marshals und Ex-Soldaten einfach nicht abgenommen hatte. Das könnte man als schauspielerisches Talent werten oder es ist purer Zufall!) angeschaut. Den einzigen Film in dem ich Leonardo DiCaprio das erste Mal als Schauspieler akzeptiert habe, war Blood Diamand. (Den werde ich mir irgendwann auch mal kaufen!)

Einer meiner Lieblingsfilme ist nicht nur Starship Troopers, Alien(s) und/oder/vs Predator sondern auch Im Land der Raketenwürmer, Demolition Man, Dark Angel (1990) oder Alone in the Dark. Meine Sammlung besteht größtenteils aus einzelnen Perlen der Filmkunst. (Dänische Delikatessen, Fargo – Blutiger Schnee, Fido, Shortbus, Very Bad Things, American Psycho usw.) Und langsam kann ich da echt stolz drauf sein. Auch wenn manche Filme ganz schön trashig sind. Ich sag nur Orcs oder Chicken Park.

Als 14jähriges Mädchen (mit roten Zöpfen) habe ich meine Liebe zum klassischen Actionfilm entdeckt. Bin quasi mit Clint Eastwood, Arnold Schwarzenegger und Charles Bronson aufgewachsen und hab mich dann unsterblich in Bruce Willis, Dolph Lundgren und Jean-Claude van Damme verliebt. (Ja, Jean-Claude van Damme! Und dafür schäme ich mich nicht!) Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Mutter mir mit 14 verboten hat Tango & Cash zu schauen, weil der ab 16 war und das verziehe ich ihr bis heute nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass mich meine Eltern immer alles haben schauen lassen, solange sie dabei waren und Kurt Russell in Frauenklamotten hätte mich bestimmt nicht noch negativer beeinflussen können. Natürlich sind die Expendables Filme ein wahrer Hochgenuss für mich, nur dass mir fast die Tränen kommen, weil manche der alten Helden echt schon ziemlich verbraucht und alt aussehen. (Außer Bruce Willis natürlich!)

Wenn ich lachen will, schaue ich mir Wer früher stirbt ist länger tot, Mash (der Film) oder Star Trek (Ja der Neue! Ich mag den Film, auch wenn er es mit der Continuity nicht so hat. Hab es ja eigentlich immer ziemlich dick, wenn man mit der Vergangenheit, der Zukunft und mehreren Dimensionen herum pfuscht, weil das die beste Möglichkeit ist, ganz grobe Fehler zu machen, weil einem nichts besseres eingefallen ist oder nicht ausreichend über die Konsequenz von Zeitreisen nachgedacht hat.) an.

Faröhlich machen mich Serie wie Das Boot, Akte X, Walking Dead, Justified, Sons of Anarchie, Rom, Games of Thrones, Space 2063, Special Unit Two, Firefly oder Supernatural. Ich singe zum Fernsehfilm von 1966 – Die Schatzinsel oder zu Lexx gerne die Titelmelodie und das nicht nur in der Badewanne. Meine Nachbarn müssen mich nicht nur für ziemlich bescheuert halten, weil ich oft bis spät in die Nacht beim Schreiben mich von der Glotze berieseln lasse und oft einfach nur laut lachen muss. Wenn man sonst keinen Spaß im Leben hat. Was meine Nachbarn nur von mir halten. Die Frau Rösner sitzt bestimmt wieder nackt in ihrer Wohnung und lacht. So was!

Ich mag gewaltverherrlichende Filme wie Boondock Saints (1+2), Fight Club, Death Sentence oder The Punisher (1989) / Punisher Warzone. Obwohl ich einen unglaublichen Gerechtigkeitssinn habe, kann ich selber keiner Fliege etwas zu leide tun.

Ich bin ein unglaublicher Fan von Vampirfilmen, außer allen Filmen, die was mit Sparklefools und sonstigen Glitzerbeißdingern zu tun haben. (Nicht dass ich es nicht versucht hätte, aber da spiele ich lieber mit dem Glitzerbeißding [Entklammerer] in der Arbeit!)

Ich kann mich durchaus auch für Werwolf- und Zombiefilme begeistern. Wobei ich eigentlich immer für den Jäger bin. Nicht wie viele andere ‚Mädchen‘, habe ich keine Fantasien mit Vampiren (und/oder Werwölfen) Sex zu haben, außer bei Blade oder dem WerwolfVampirHybriden oder wenn ich sie dadurch besser umlegen kann. Für Sex mit oder gegen Zombies kann ich mich irgendwie noch nicht so wirklich erwärmen, aber mal sehen was die Zeit noch so bringt.

Ansonsten bin ich kein wirklicher Horror oder Splatterfan. Bin irgendwie bei Armee der Finsternis und Das Ding aus einer anderen Welt hängen geblieben. Nur so kleine Blüten wie Jeepers Creepers können mich erheitern. Da bin ich auch ausnahmsweise für den Dämon, der will ja nur seinen Job machen.

Comicverfilmungen haben mich schon seit Punisher (1989) sehr begeistert. Den habe ich auch so mit + – 15 gesehen und der hat mich doch auch nachhaltig geprägt. Was wir seit dem alles mitmachen mussten, bis uns DC und Marvel endlich unsere Vorstellungen so halbwegs erfüllen würden. (Ich würde auch nicht zwischen DC oder Marvel wählen wollen, haben sie doch beide ihre Perlen und einen Platz in meinem Regal!) Wir kommen dem, was in meinem Kopf beim Lesen der Comics vorgegangen ist, immer näher! Danke mal dafür! Und danke für The Amazing Spider-Man.

Filme mit historischen Hintergrund haben einen Platz in meinem Herzen, genauso wie der gute alte Fantasyfilm Willow, Die Legende, Reise ins Labyrinth oder der Dunkle Kristall.

Pathfinder und Outlander sind neben Erik der Wikinger und Der 13. Krieger meine liebsten Wikingerfilme, obwohl sie richtig unauthentisch sind. Es ist mir meistens auch völlig egal, ob die Filme nun authentisch sind oder nicht. Weil wer kann schon sagen, was damals wirklich passiert wäre.* Auch wenn mir bei Römerfilmen (Adler der neunten Legion) halb einer abgeht (Sofern das Mädchen überhaupt möglich ist!), wenn eine originalgetreue Nachbildung einer Damendorfhose ins Bild stolpert! (Römerfilme-Outing coming soon!)

*Wo wir wieder bei SiFi wären. Es gibt nur einen Teil von Starship Troopers (und Highlander), weil es kann nur Einen geben. Bin natürlich von Raumschiff Enterprise, Next Generation und Babylon 5 sehr geprägt worden. Auch da kann ich mich nicht recht entscheiden, also werde ich es auch nicht tun. Die Alien(s) und/oder/vs Predator-Filme werde ich wahrscheinlich mit in mein Grab nehmen, wobei ich noch einen Tipp abgeben möchte: Pandorum sag ich nur, ein absolutes Muss! Ihr habt den Film bestimmt schon mal in der Hand gehabt und nicht gekauft. Den werd ich auch mit in mein Grab nehmen. Hm. Muss mir überlegen was so ein Mausoleum kostet, damit ich alle meine DVDs mit ins Grab nehmen kann.

Ich habe mir bei Event Horizon fast in die Hose gemacht vor Angst und nach The Cell, bin ich mit 180 (eher 140) nach Hause gefahren und hab mich unter meiner Bettdecke versteckt. Nach Eden Lake kann ich glaub ich nie mehr ohne Waffengewalt zelten. Manche Szene von Matrix (1) und From Dusk Till Dawn und Pathfinder habe ich mir in Zeitlupe angesehen. Ich habe eher unabsichtlich die Schwänze in beiden Staffeln Rom gezählt und man sieht tatsächlich nur 4 unerigierte Schwänze, wobei Einer vom jungen Cäsarion ist, Einer vom Brutus, als er ins Wasser ging und sich doch nicht umbrachte, Einer vom Marcus Antonius, als er sich im Hof waschen lies und von dem Liebessklaven mit den hässlichen Fußnägeln. Wo ich doch alles dafür tun würde, den Penis von Titus Pullo zu sehen. (Wo mich doch die Männerfreundschaft von Titus Pullo und Lucius Vorenus wirklich zu Tränen gerührt hat.) Als Penisforscherin habe ich natürlich auch Hollowman in meiner Sammlung und in Color of Night sieht man den Penis von Bruce Willis. Ich glaube nicht nur, ein Exemplar von Bernhard & Bianca zu besitzen, in dem Bilder von Schwänzen rein geschnitten worden sind, sondern auch, dass ich als kleines Kind genau diese Version einmal gesehen zu haben scheine und dass mich dieses Ereignis für mein Leben gezeichnet hat. (Zumindest wäre es eine halbwegs glaubwürdige Erklärung!)

Ich kaufe meine Filme, weil ich sie besitzen möchte und ich halte nichts davon die Filmwirtschaft in irgendeiner Art und Weise zu schaden, weil die versorgen mich mit mehr Input. Auch wenn ich dann oft lange auf die deutsche Übersetzungen warten muss, das warten lohnt sich. Mal ganz davon abgesehen bin ich technisch nicht ausgerüstet irgendwelche Filme zu brennen oder sie gar aus dem Netz zu ziehen. Es gibt einfach Dinge, bei denen ich mich zu Recht anstelle wie der letzte Depp.

Nachdem ich bekannterweise kein Englisch kann, ertappe ich mich doch immer öfter dabei, wie ich manche Filme auf Englisch ansehe und siehe da, ich werde doch nicht auf meine alten Tage noch englisch lernen. Hm.

Ich schaue mir aber jeden Film bis zum Ende an, auch wenn ich ihn ganz furchtbar finde. (Außer er ist ganz furchtbar geschnitten oder mein DVD Player macht dem Grauen vorzeitig ein Ende oder Metalman!) Ich will im Kino immer den Abspann anschauen (außer ich muss ganz dringend zum Pinkeln!) und krieg nen Anfall, wenn man mich das nicht lässt.

Und einen Marvel-Film muss man immer bis zum Ende anschauen! Ich liebe Out-Takes und Jackie Chan. Ich habe früher meine Video nach Alphabet sortiert. Mittlerweile sind meine Filme nach Lieblingsdarsteller, Quentin Tarantino und/oder Genre sortiert und die Filme mit historischen Hintergrund habe ich nach Zeiten sortiert.

Quentin ist Gott und Elvis in einer Person. Und ich bin einfach ein Nerd. Bis zur Nerdhaftigkeit und immer weiter….

Published in: on 1. Dezember 2012 at 23:51  Comments (2)  
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Flug 2112: Gewinn ins Paradies

Flug 2112: Gewinn ins Paradies

Ich konnte mich gar nicht daran erinnern, in letzter Zeit bei einem Preisausschreiben mitgemacht zu haben. Aber ich bin unterwegs zum Flughafen. In meinem Koffer habe ich Sonnencreme und den perfekten Badeanzug, für den nicht ganz so perfekten Körper.

Beim Check-In zum Flug 2112 fallen mir die gelben Kreise an der Wand kaum auf. Ich muss auch kaum anstehen. Mein Gewinnschein macht mir den Weg frei.

Ich bin ja auch noch nie erste Klasse geflogen. Macht keinen großen Unterschied zu sonst. Die Portionen sind mikroskopisch klein, aber dafür hat man mehr Platz zum Sitzen. Die weiblichen Saftschupsen sind noch eingebildeter und die männlichen Saftschupsen spielen Schwule im Weltall.

So lange wird der Flug ins Paradies schon nicht dauern!? Man kann kaum glauben, dass ein Abstecher zum Mond, weniger Zeit in Anspruch nehmen würde, als ins Paradis zu kommen…

Endlich am paradiesischen Flughafen angekommen, komme ich mir nicht nur vor wie Korben Dallas, ich suche auch völlig paranoid nach den gelben Kreisen, die hier komischer Weise nicht sind. Ich kann mich wage an die gelben Kreise am Flughafen München erinnern. Bruce Willis Tagträume hatte ich doch schon lange nicht mehr…

Ich werde von folkloristischen Einheimischen zum Hotel gefahren und genauso wie die Zeit im Flieger nicht vergangen zu sein schien, ist sie hier wohl gänzlich stehen geblieben. Palmen über Palmen und kleine bunte Hütten mit Strohdächern.

Eine Mischung aus Jet-Leg und außerkörperlicher Nahetoderfahrung lässt mich das Erreichen des Hotelkomplexes nur körperlich wahrnehmen. Ich werde auf mein Zimmer gebracht. Dort muss ich gefühlte zwei Tage meines Urlaubs verschlafen haben. Weil genauso ausgekotzt fühle ich mich in dem Moment als ich wach wurde. Ich kann den Fruchtteller neben meinem Bett riechen, noch bevor ich versuche die Augen aufzuschlagen. Verdammt nochmal, ich hätte es nicht tun sollen, die grelle Fratze brennt mir schier die Augen aus. Der stechende Schmerz der sich zwischen meinen Ohren ausbreitet, kann nur mit dem Kopf unter dem Kissen gelindert werden. Es klopft an der Tür.

‚Roomservice, Miss Dallas!‘ Ohne auf eine verbale Regung meinerseits zu warten, wird die Türe aufgerissen und Miss Roomservice watschelt ins Zimmer. Ich komme mir schier vergewaltigt vor, so wie morgens um 6.30 Uhr im Krankenhaus, wenn die Putzleute durchs Zimmer wienern und versuchen den Krankenhausbakterien Herr zu werden. Dann wird einem das Frühstück vor die Nase geschoben, dabei könnte man noch 4 Stunden einen komatösen Schlaf haben, wenn man nicht schamlos geweckt worden wäre.

So schnell wie Miss Roomservice gekommen war, war sie auch wieder verschwunden. Der Duft einer Tasse schwarzen Tees kriecht mir in die Nase. Ich mache nur ein Auge auf und bete inbrünstig. ‚Bitte kein Earl Grey, Bitte kein Earl Grey!‘

Auch wenn der gehörnte Hirschgott hier nicht wirklich heimisch ist, hat er doch meine Gebete erhört und mir einen richtigen schwarzen Tee geschickt, ohne Aroma oder ohne sonstigen Räucherrückständen.

Ich schließe mein Auge wieder und denke inbrünstig: ‚Ich will einen Dackel, ich will einen Dackel, ich will einen Dackel‘

Nachdem ich meine Wünsche für heute wohl schon verbraucht habe, stehe ich auf, kippe den gesamten Zucker in den Tee und tappe ins Bad. Duschen. Anziehen. Tee trinken und aus dem Zimmer. Keine gelben Kreise ersichtlich. Gut, erst mal zur Rezeption. Ich wurde tatsächlich als Miss Korben Dallas eingecheckt und nachdem ich meinen Multipass nicht finden kann, bleibe ich halt Miss Korben Dallas und schau mal, ob ich Mister Korben Dallas irgendwo an der Bar finden kann. Hm.

Ich laufe geschlagene 2 Stunden durch die Anlage, ich habe alle Bars gefunden, aber Mister Korben Dallas war leider nicht aufzutreiben. Als ich an der VIP Lounge vorbei latsche, wird mir die Tür geöffnet und ich wandle nun tatsächlich im Paradies. Auf frischen, feuchten Moos geht es zum Strand hinunter. Überall kleine Sitzgelegenheiten unter großen Schirmen oder zwischen Hecken aus Pflanzen, die ich nur völlig verkümmert und viel kleiner aus dem Büro kenne.

Ich werde zu meinem Liegestuhl gebracht und wenig später bekomme ich einen Schirmchendrink gereicht. Wo die hier Holundersirup her haben, weiß ich nicht, aber mein Cocktail ist herrlich erfrischend. Ich lege mich wieder hin und nicke ein, bis mich Stimmengewirr aus meinen verwirrten Träumen riss.

Hinter der nächsten Hecke sind auch ein paar Gäste. Sie reden Englisch und die Stimmen kommen mir merkwürdiger Weise sehr bekannt vor. Ich schleiche näher an die Hecke und kann nur durch das Dickicht linsen, weil ich ein paar Zweige zur Seite halte. Ich sehe das Seitenprofil eines Mannes mit Sonnenbrille und Tolle und blicke einer gutaussehender blonden Frau mit Sonnenbrille entgegen, die Marilyn Monroe verteufelt ähnlich sieht. Sie schlürfen auch an Schirmchendrinks und sonnen sich. Der Mann mit der Tolle summt grummelnd eine Melodie: ‚Love me, Tender!‘

Ich presse meine Hand vor den Mund und versuche mich schnell zu beruhigen. ‚Ich kann tote Menschen sehen!‘ kam es mir doch über die Lippen und natürlich kann ich auch meinen Atem sehen. Auf allen Vieren krieche ich die Hecke entlang, bis ich am Ende meiner Hecke im Sand ins Straucheln komme. Als ich wieder aufblicke, sehe ich in meinen Augenwinkeln einen weißen Mann mit schwarzen Haar und weißen Handschuhen, der im Sand sitzt und eine Sandburg baut. Michael Jackson hat sichtlich Freude dabei seine Nimmerland Ranch in Sand nachzubauen, als ein kleiner Mann in Safarihosen über die Sandburg trampelt. Michael Jackson stürzt sich schreiend auf… Adolf Hitler und wird samt Schnauzer und Seitenscheitel unter den Überresten von Nimmerland begraben. Das Erschreckende daran ist nicht, dass Hitler und Jackson noch leben, oder dass ich vielleicht mitten in der Jahreshauptversammlung des Weltverbands Doppelgänger mysteriös verstorbener Berühmtheiten e.V. gelandet bin. Nein. Die beiden Haben einen Mords Spaß dabei. Sie Lachen. Adolf hat Sand in den Mund gekriegt und pustet lachend.

Ich höre wie vor mir etwas in den Sand fällt. Aufgeregtes Bellen und ich fresse ebenfalls Sand als ein Schäferhund vor mir einen Gegenstand aus dem Sand schnappt und wieder davon rennt. Ich konnte die Hundemarke gerade noch lesen, bevor mir der Sand die Sinne verschleiert hatte: ‚Blondie 5.0!‘

‚Brrings Stöckchen!‘ Ich kotze Sand auf den Boden, schüttle meinen Kopf und blicke in Richtung des Mannes, der diesen Satz befehligt hatte. Dr. Mengele nimmt Blondie den Stock ab und wirft und der blöde Stock kommt wieder in meine Richtung. Ich weiche zurück, bevor mich noch der Stock erschlägt. Der vor mir gelandete Stock entpuppt sich auch eh als menschlicher Oberschenkelknochen. Neben Dr. Mengele kann ich zwei Frauen in Richtung Meer laufen sehen. Eine davon ist Eva Braun. ‚Magda warte, ich komme mit!‘ Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir je träumen zu lassen, zu behaupten das Goebbels in Badehosen echt bescheuert aus sieht. Aber als er mit den Worten: ‚Uropa, schau mal!‘ einen Wasserball ins die Fresse bekam und ins Wasser stürzte, konnte ich mein Lachen nicht mehr unterdrücken.

Osama Bin Laden rennt an mir vorbei mit deinem Federballschläger in der Hand. Und Che läuft ihm hinterher. Ich schüttle den Kopf. Weil Che würde doch nicht mit Osama Bin Laden Federball spielen. Nein. Tut er auch nicht, sie Spielen ein Doppel mit Saddam Hussein und Leni Riefenstahl. Ich glaub mir wird jetzt endgültig schlecht. Und J.F.K und Jürgen Möllemann spielen Schach, oder wie? Nein, J.F.K spielt mit Uwe Barschel und Möllemann liest die Bild. Ich bekomme Kopfschmerzen.

Kurt Cobain steht hinter der Bar und mixt antialkoholische Drinks für Lady Di. Ich werde nicht nur wahnsinnig, ich bin es schon. Himmel, was für Drogen waren in meinem Drink, vielleicht kann mir Curt Kobain da Auskunft geben. Ich hole meinen Drink und gehe an die Bar. Lady Di lächelt mich an, als sie an mir vorbei geht. Sie hat auch so ein All – Inklusive Bändel am Handgelenk, wie ich.

Kurt Kobain wird von Heath Ledger abgelöst. Auch gut. Mister Korben Dallas werde ich hier wohl nicht finden. Bruce Willis wird bestimmt noch 100 Jahre alt.

Mir klopft jemand auf die Schulter. Ich drehe mich um, und werde von Falco zur Seite geschoben. Er führt Jopie Heesters an seinen Platz neben Heinz Rühmann und Heath Ledger serviert ihnen frischgepressten Melonensaft. Die beiden alten Säcke machen Witze über Adolf Hitler.

‚Wie er sich von dem ’schwarzen‘ Mann wieder unterbuttern lässt. Hehehe!‘

‚Ja, er hat doch schon immer seine Gewinnchancen maßlos unterschätzt!‘

Sie kommen mir so vor wie die beiden alten Säcke Waldorf und Statler aus der Muppet Show. Bevor jetzt noch Rasputin und Attila eine Latte Macchiato bestellen, ist es besser, wenn ich einfach tot umfalle. Einen Herzinfarkt vortäuschend, denke ich darüber nach, ob ich vielleicht doch diesen Gewinn ‚Erholungsurlaub im Paradies‘ mit der Kreuzfahrt auf dem Eisbrecher nach Grönland und ein paar wunderschöne Moonboots eintauschen hätte sollen. In Grönland bekommt man bestimmt nicht einfach so harte Wahnvorstellungen von toten Menschen.

‚Nein, Rasputin ist nicht Tod, junge Dame! Auf den Warten wir schon eine sehr lange Zeit.‘ sagt Judas zu mir. Ja, Judas. Ich muss schon tot sein und zur Hölle gefahren sein. ‚Ja, du bist in der Hölle, aber nicht tot! Ungläubige! Das Fegefeuer für die Christen ist im Keller, die wollen das so!‘ Judas lacht ziemlich dreckig und machte eine entschuldigende Geste für den kleinen Witz, den er sich ja anscheinend nicht verkneifen konnte.

‚Und was macht Saddam Hussein und Osama Bin Laden dann hier. Die müssten doch mit ihren 72 Jungfrauen im Himmel sein.‘

‚Die beiden machen hier Urlaub, so wie du!‘

‚Und was ist mit dir, Judas.‘

‚Hafturlaub. Super Ferienjob hier! Noch ein neues Handtuch, Miss Korben Dallas.‘ meinte Judas und drückt mir ein gerolltes Handtuch in die Hand. Ich rolle es auf und mein Multipass fällt aus der Rolle. Miss Korben Dallas – Multipass. Ich schreie drei mal Grönland…

Kalter Wind prescht mir ins Gesicht. Bei meinem nächsten Atemzug kleben meine Nasenlöcher zu. Ein komisches Gefühl, wenn die Nasenlöcher zusammen gefrieren. Ich stehe am Bug des Eisbrechers Rasputin und frage mich gerade in welchen Berufen man Geschäftsreisen nach Grönland unternehmen kann. Ich breite meine Arme aus und schreie laut: ‚Elvis lebt und ist der König der Welt. Willkommen im Wahnsinn, schöne Weihnachten, an guten Rutsch, alles Gute zum Geburtstag und frohe Ostern.‘

Es ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt…

%d Bloggern gefällt das: