Auferstanden aus Ruinen

Sex in the WG – Auferstanden aus Ruinen – Gibt es die Liebe oder ist alles nur Begierde? vom 24.10.05

Die Frage aller Fragen, in unzähligen Berichten, Büchern und Filmen erörtert, erforscht und bis ins kleinste auseinander dividiert. Und am Ende glauben wir auch nur verstanden zu haben, was Liebe ist und wie sich Liebe an fühlt. Aber wissen wir es wirklich? Können wir mit Sicherheit sagen, was die Liebe ist und füllt sich die überhaupt an? Wie oft passiert einem die Liebe? Und wenn man die Hoffnung aufgegeben hat, den Glauben an die Liebe verloren hat, hat man ein Chance sie wieder zu finden? Oder ist das Kontingent an Liebesdingen, die man in einem Leben haben kann, dann schon verbraucht? Mann oder Frau könnte da jetzt noch viele viele Fragen stellen und nach Antworten suchen, aber werden wir es je wissen: Gibt es die Liebe wirklich oder ist alles nur Begierde? Oder wird aus Begierde gar Liebe?
Um die Fragen beantworten zu können, beginne ich erstmal damit alle Berichte und Bücher, die sich um dieses Thema drehen, weg zuschmeißen und schalte den Fernseher und Radio aus.
Dann sinniere ich wie so oft, über das Thema Liebe nach, zähle alle Möglichkeiten, wo ich in Verbindung mit Liebe gekommen bin, auf. Mache einen Zeitstrahl, beginne Formeln aufzustellen. Hole in einer verzweifelten Aktion die Bücher und Berichte wieder hervor. Lasse alle Filmberichte, die ich je zu diesem Thema gesehen habe, vor meinem geistigen Auge wieder und wieder abspielen. Schlafe irgendwann erschöpft ein um am nächsten morgen mit dem Gedanken aufzuwachen. ‚Ich bin alleine in meinem Bett!‘ Aber es wird jetzt auch nicht auf die Schnelle der Traumprinz in meine Wohnung einbrechen. Auf dem Weg ins Bad stelle ich fest, dass ich über Nacht vergessen habe die Türe abzusperren, lässt mich weiter hoffen und ich sehe nochmal im Seitenspeicher nach, ob sich nicht doch wenigstens ein klitzekleiner Psychopath versteckt hat. Habe natürlich niemanden gefunden und ich komme dann doch zu dem Entschluss: ‚Ich bin allein und die Liebe gibt es gar nicht!‘ Ein sehr einfacher Gedanke, der für einen Moment sogar ein bisschen glücklich macht. Aber auf Dauer ist allein auch nicht richtig. Und ich erinnere mich wieder an ein Filmzitat: ‚Wenn ein Oktopus zulange alleine ist, dann beginnt er sich in der Verzweiflung an seiner Einsamkeit seine ‚Beine‘ ab zubeißen.‘ Gut, jetzt fällt mir auch wieder ein, warum das Borderline-Syndrom mittlerweile eine Volkskrankheit bei Jugendlichen bis 30 ist. Mit dem Gedanken ‚Selbstverstümmelung ist immer doch strafbar, Sex mit Tieren aber nicht‘, schmeiße ich die Bücher und Berichte erneut weg. Dann denke ich über den Begriff Jugendliche bis 30 nach und ich stelle erschreckend fest, dass ich noch 2 Jahre habe, um bei meiner Gewerkschaft nicht mehr als Jugendlicher zu gelten, nachdem ich vor 2 Jahren wegen Alter bei der Jugendvertretung nicht wieder gewählt werden konnte. Die biologische Uhr tickt und die Zeit läuft. Bloß wo kriege ich jetzt so schnell ein Kind her, damit ich wenigstens auf meine Brüste eine Zeit stolz sein kann, bis sie dann unwiderruflicher Weise dem Gesetz der Schwerkraft nachgeben werden….
Schreiend schrecke ich aus dem Schlaf, ich bin allein und meine Brüste sind so, wie die gestern waren bevor ich eingeschlafen bin. Sicherheitshalber sehe ich im Seitenspeicher nach. Kein Psychopath, der DVD-Player und die DVDs und Omas Schmuck sind noch noch da. Also auch kein Einbrecher, der Zufällig aussieht, wie eine Mischung aus Brad Pitt und Vin Diesel….So ein Mist!
Ich erinnere mich selbst wieder daran, dass ich eigentlich schon wach war und dass ich gestern mit meiner sinnlosen Wissenschaft auch nicht mehr Wissen geschafft habe. Nur die Erkenntnis: ‚Ich bin allein …äh… und leicht paranoid!‘ Die Liebe gibt es oder nicht?! Genau kann man des nicht sagen. Aber eines weiß ich genau, das die Wörter: ‚Ich liebe Dich!‘ irgendwie immer einen leicht unehrlichen Touch haben. Weil wenn es die Liebe wirklich geben würde, warum beharren wir immer so auf diesen Satz und warum ist dieser Satz überall allgegenwärtig. Nachdem man diesen Satz aber leider in viel zu vielen Fällen leichtfertig gesagt bekommen hat oder es irgendwie erzwungen bekommen hat. Im Erzwingen von Dingen sind wir Frauen ja leider ungeschlagene Weltmeister. Weil wenn man es selbst sagt, kriegt man entweder die entsprechende Antwort ob ehrlich oder nicht oder ein teures Geschenk. Und wenn man es gesagt bekommt, muss man ja auch etwas möglichst Richtiges antworten.
Also kann man eigentlich sagen, dass Männer es meistens nicht sagen können oder wollen und Frauen es auch nur ahnen und die Gier nach dem Angenehmen, Beständigen und der Sicherheit leider meist die Oberhand gewinnt. Also gibt es die Liebe nicht?
Aber wenn es die Liebe nicht gibt, warum bindet man sich immer wieder mit unehrlichen Menschen, weil man selbst unehrlich ist oder weil es am Ende doch nur Begierde ist.
Wenn ich sage: ‚Ich begehre dich!‘ dann ist es immer ehrlich echt, hat zwar dann meistens sexuelle Handlungen zur Folge. Ist zwar auch irgendwie ganz schön berechnend aber Begierde können selbst Frauen nicht vortäuschen.
Ist Liebe gleich Begierde, oder kann aus Begierde Liebe werden? Ist Begierde gerade das Falsche und wird nie Liebe, weil sich die Beziehung eh nur im Bett abspielt. Aber geht es bei der Liebe nicht genau um das? Ist Sex nicht die schönste Nebensache der Welt? Wir haben da doch alle Spaß daran, oder?
Das sind wieder Fragen über Fragen, aber jeder Topf findet einen Deckel heißt es ja, also Hoffnung aufgeben völlig sinnlos. Aber wenn man nur einmal in seinem Leben, seinen Traummann kriegen kann, also sofern es die Liebe des Lebens gibt, die es ja nicht gibt, weil es ja eigentlich immer Begierde ist….so denken Frauen… da steige selbst ich nicht mehr dahinter. Also wenn es nur einen Deckel für meinen Topf gibt. Was sagt mir jetzt, dass ich den nicht schon längst zum Teufel geschickt habe? Oder dass nicht vielleicht eine andere nur den falschen hat und beide haben es noch nicht geschnallt. Oder wenn es aber mein Deckel ist und ich bin aber nicht sein Topf. Der Deckel liegt vielleicht im Koma oder ist schon lange tot, gibt es dann einen anderen Deckel? Einen ‚richtiger Deckelersatz‘! Passt der dann überhaupt? Ich sollte mich bei WMF bewerben. Aber erklären kann mir des wahrscheinlich eh keiner, auch wenn ich mich des Öfteren in der Geschirrabteilung beim Hertie herumtreibe, hätte ich mir lieber einen Taschenrechner kaufen sollen.
Weil wenn jeder Topf einen Deckel findet, warum gibt es dann mehr Töpfe als Deckel. Baut man bei diesen Sinnspruch regional bedingt auf Vielweiberei oder oder auf katholische Frauenklöster, oder soll heut zu Tage einfach jede 5. Frau lesbisch werden? Die Rechnung geht irgendwie nie ganz auf, weil es gibt ja auch bei Männern Homosexualität. Aber selbst wenn jede 4. Frau lesbisch wird, bin ich mit der Rechnung nicht ganz glücklich. Wenn ich jetzt die Frauen durch zähle, dann muss entweder meine Mitbewohnerin lesbisch werden, oder wenn ich meinen Hund nicht mit zähle, dann wird’s meine beste Freundin. Und wenn meine Schwester endlich mit ihrem Freund Schluss macht, muss ich lesbisch werden oder meine Schwester. Und alles das nur um das Gleichgewicht aufrecht zu erhalten.
Und dazu gibt die Sex-Toys-Industrie noch ihr Bestes dazu: Der Frau ihr bester Freund „Paulchen“ Ein Vibrator namens Paulchen, für 64,40 Euro bei einem namenhaften Sex-Discounter.

Mit dem Gedanken das lesbische Beziehungen bestimmt viel schwieriger sind, wie Hetero-Lebensgemeinschaften. Weil zwei Zicken auf einem Haufen, mit einem Vibrator namens Paulchen. Es passen ja zwei Töpfe nicht immer genau aufeinander, und ein Deckel hat immer ein Luftloch, wo der Dampf abziehen kann, das kann doch nicht gut gehen, oder?
Bleiben wir mal bei den Töpfen und Deckeln, der Sinnspruch ist eigentlich doch nicht so blöd. Damals als man den Erfunden hat, ist jede 5. Frau sowie so im Kindsbett gestorben und die Schwulen waren verboten und / oder in katholischen Männerklostern eingesperrt.
Es gibt mehr Fragen als Anworten! Also Sinnsprüche mit den ganzen Büchern und Berichten und den eigenen Aufzeichnungen einfach mit wegwerfen.
Nun heute ist heute, und nachdem es Liebe irgendwie eh nicht gibt und es bis jetzt auch keinen Deckel für meinen Topf gegeben hat. Muss ich wohl meinen Topf auf die Straße und befriedige wenigstens meine Begierde und vielleicht wird aus der Begierde ja dann doch irgendwann Liebe oder ein Ring mit einem fetten Diamanten….
Nur die Hoffnung nicht aufgeben, die richtigen Deckel müssen sich schon irgendwo versteckt haben…

Heute, über 4 Jahre später, habe ich diesen Text von mir in meinem alten Forum gefunden und geborgen, bevor es endgültig gelöscht wird. Erschreckender Weise ist dieser Text echt zeitlos. Nur dass ich mittlerweile schon längst nicht mehr jugendlich bin und schon über 30. Und ich bin immer noch allein und jetzt bin ich ganz schön traurig darüber, dass sich in den letzten Jahren im Thema Liebe bei mir nichts getan hat, also scheint es die Liebe für mich wirklich nicht zu geben. Schön ist nur, dass ich den Text wiedergefunden habe, ich wusste doch ich habe über dieses Thema schon etwas geschrieben….nun bin ich wieder komplett.

Bine

Werbeanzeigen
Published in: on 4. Januar 2010 at 14:57  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: