Die Nummer mit dem Bart…

Die Nummer mit dem Bart…

almöhiSeit einiger Zeit wuchert es in den Männerhaushalten dieser Welt. Der Bart als Accessoire, denn den Bart kann Mann nämlich nicht vergessen, der ist ja angewachsen. Gruselig diese Vorstellung. Ich werd es nie verstehen. Irgendwie will ich es auch nicht verstehen. Und ich bin von dem neuen Trend auch mehr als geschockt, weil ich nämlich keine Haare mag, egal wo. Von mir aus könnten alle Menschen (auch die Frauen) Glatze tragen, überall! Stattdessen heißt es dein Bart für Deutschland? Und irgendwie ist des doch verkehrte Welt. War die Deutschlandsache nicht die Nummer von den Nazis, jetzt verstehe ich wirklich gar nichts mehr.
Wenn die neue Männlichkeit sich dann bitte mal erklären würde, wenn die Frauen schon nicht gefragt werden.
Warum tragen Männer jetzt Bärte? Und wenn ich jetzt die Antwort kriege, wegen dem Hit von Santiano, dann raste ich völlig aus. Ich habe das Lied: ‚Männer mit Bärten!‘ noch nie gemocht und zwar schon bevor sich Santiano darüber her gemacht haben.
Warum tragen Männer jetzt Bärte? Zu faul zum Rasieren? Kein Geld für Rasierklingen? Kein Wunder, dass die Wirtschaft mal wieder den Bach runter geht, wenn kein Schwanz mehr überteuerte Rasierklingen kauft.
Aber dass Mann sich gleich den toten Fiffi vom Alm Öhi ins Gesicht hängen muss, versteh ich einfach nicht. Was beim Käpt’n Iglo ja irgendwie ein Markenzeichen ist, was seit gefühlten 100 Jahren gepflegt und gehegt wird, wird jetzt von allein erzogenen jungen Männern irgendwie ungehegt und ungepflegt in die große weite Welt hinaus getragen. Und warum, weil der Papa ihnen das Rasieren nicht beigebracht hat. Und was die Abschaffung der Wehrpflicht noch so alles mit sich bringt, das will ich mir in meinen schlimmsten Alpträumen gar nicht vorstellen. Ja, das mit der Zucht und Ordnung das können die Deutschen ja. Aber die bärtige Revolution gegen was auch immer, kann doch nicht nur stiller Protest gegen die Nazis sein, weil Mann sie mit Worten ja irgendwie auch nicht schlagen kann. Aber ich finde den haarigen Weg auch rgendwie doof. Die Freiheit nehm ich mir, mich irgendwie nicht mehr zu rasieren, was hat das mit Freiheit zu tun, wenn einem das Essen im Bart hängt und beim Trinken der Fiffi ins Bier hängt. Das ist mir wahrlich ein Haar in der Suppe.
Kann mir das bitte jemand erklären, weil jetzt auch schon die Jungs, sobald sie so was wie Bartwuchs haben, die Putzwolle ungepflegt stehen lassen. Sie sehen dadurch keineswegs älter aus aber irgendwie ungepflegt. So ein Bisschen wie die unehelichen Söhne von Reinhold Messner und dem Yeti zusammen. Aber leider kommen sie mir alle so vor wie eine Armee von Taliban Jünglingen, die sich über mein geliebtes Vaterland hermachen und die Frauen mit ihren Vollbärten und Rucksäcken maßlos irritieren. Da weiß Frau ja nicht ob sie in Deckung gehen muss, weil sie gleich in die Luft gesprengt wird, oder ob sie ihr Näschen nochmal ins Puderdöschen halten soll, weil sich unter dem ganzen Gestrubbel tatsächlich ein halbwegs passabler Mann versteckt.
Liebe junge Männer, ihr wirkt keineswegs älter, nur weil ihr euch ein halbes Kilo Putzwolle am Gesichtsende wuchern lasst. Dieser wuchernde Urwald, der sich in den Gesichtern der männlichen Trendsetter ausgebreitet hat, sieht, ungepflegt wie er meist, auch genauso aus. Seit wann stehen Frauen auf Grattler. Ernsthaft. Grattler in Markenklamotten. Es ist echt grausam. Wer küsst so was? Urgs.
Das die Idee von den Frauen kam, bestreite ich hiermit vehement.
Wenn ich zeitweise Gestrüpp in meinem Gesicht oder woanders haben will!?! Nein will ich eigentlich nicht!! Also ich rede von Männer(gesichts)haaren auf meiner Haut. Urgs. Da schleife ich meinen nackten Körper lieber durch einen brennenden Dornenbusch, auf dass wenigstens an meinem Körper kein einziges Haar mehr ist, als ob da auch so viele wären.
Was bringt es, die Matte am Kinn zu tragen anstatt auf dem Kopf, wobei wie gesagt ich eher auf Ganzkörperglatze stehe. Die wundersame Haarwanderung wird, beim Universum, bitte nicht noch tiefer sinkt, weil wenn die Männer zu ihrem Fiffi im Gesicht auch noch eine struppige Katze in der Hose tragen, dann werde ich hier und jetzt ins Kloster der brennenden Madonna gehen. Himmel, ein bisschen Hygiene kann Frau doch erwarten, oder?
So Jungs, weil ich es grade erlebt habe und deswegen schreibe ich auch schon seit einer Seite über Bärte und ihre Ausmaße. Eben in meinem Haus- und Hofgetränkemarkt genauso so geschehen, ich hab nichts hinzugefügt und auch nichts hinweg gelassen, beim Barte des Propheten, bei den Bärten der sieben Zwerge und beim Barte meine Großmutter!!
Was bringen euch die Zotteln des Batu Khan*) in der Fresse, wenn ihr im Getränkemarkt doch noch nach dem Ausweis gefragt werdet, wenn ihr euch billigen Fusel kaufen wollt. Es bringt halt vielleicht doch nicht so wirklich was, wenn man sich das mangelnde Alter ins Gesicht züchten möchte und dann aufgrund fehlender Haare am Sack (Nicht dass irgendeine Frau da gerne Haare sehen würde!) leider leer ausgehen muss! Und am Ende sitzen die bärtigen, ungepflegten Jungs auf der Parkbank mit den guten alten Alkopops und warten noch ein paar Jährchen, bis sie 18 werden, damit sie dann auch richtig Parkplatzparty machen können.
So, da stellt sich mir jetzt die eine Frage, seit wann haben Minderjährige schon so harten Bartwuchs? Sind das die weiblichen Hormone im Trinkwasser. Die Argumentationskette hingt auch nur außerhalb Bayerns. In einigen Gegenden Dunkelbayerns ist es ja nicht gerade ungewöhnlich, dass auch Frauen Bart tragen.
Aber nun zurück zu meinem Problem. Nach dem es immer wieder passiert, böse Zungen behaupten es wäre ja mein Fangschema, aber dem ist eigentlich nicht so. Aber es passiert doch immer wieder, dass mir warum auch immer 20 jährige Kerle hinterherlaufen. Blöd ist nur, ich werde immer älter und mittlerweile versuche ich der jugendlichen Versuchung nicht mehr nachzugehen. Ich muss ja auf meinen guten Ruf achten. (Frau soll ja nicht über ihre eigenen Witze lachen! Ich tat es aber trotzdem.) Also ich möchte ungern Mitglied im 90ger Club werden. Genauso wenig, wie ich Mitglied im 60ger Club oder noch schlimmer werden möchte. Außerdem könnten Gebürtige der 90ger Jahre in zerrütteten Familien meine Kinder sein und Gebürtige aus den 60ger und 50ger Jahren Postbote und mein Vater sein und über noch Ältere reden wir hier gar nicht. Meine Paranoia verbietet mir Sex mit 60Jährigen. (Kopfkino lässt grüßen. Würg.) Ich hab tierische Angst davor, dass ein Mann während dem Geschlechtsakt mit mir einen Herzinfarkt bekommen könnte und ich es dann seiner Exfrau, der Polizei und seinen Kinder erklären müsste…
Nein, dann bleib ich doch lieber bei einigermaßen Gleichaltrigen. Die Nummer mit dem Herzinfarkt kommt dann noch früh genug. Wir waren beim 90ger Club stehen geblieben. Also denken wir mal nicht weiter drüber nach, nicht dass ich doch schon unbewusst Mitglied im 90ger Club bin, weil ich einen bärtigen Halbstarken gepimpert habe… ich denke angestrengt nach…. nein, der Bart ist eine sehr gute Sicherung, dass mir dass nicht passiert, also Jungs, lasst es wachsen, bis ihr 21 seid, dann könnt ihr mich anrufen. Scherz beiseite. Mit 26 kann ich leben!

Man(n) sollte ja eigentlich denken, dass es im Zuge der Klimaerwärmung geschickter wäre, seinen Körper Batu Khannicht noch mehr zu bepelzen. Oder schmiert sich der Mann von Pelz im Sommer Deo an den Hals, damit er unter der Matte nicht so schwitzen tut.
Den derzeitigen Trend werde ich getrost aus dem Weg gehen, bis die Männer wieder keine Bärte mehr tragen und verbleibe ich, haarlos. Und nix für unguat!

*) Batu Khan: Batu Khan oder auch Batu der Prächtige (*1205, †1255) war als Sohn Jochis und Enkel Dschingis Khan ein mongolischer Teilherrscher. Als solcher war Batu der Khan über die Goldene Horde (Danke Wikipedia) Und er war Bartträger und selbst damals war sein Bart irgendwie gepflegter, als alles was uns zur Zeit zugemutet wird.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: