Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 32 – WD-40 und Tape

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 32 –  WD-40 und Tape

savetapeLieber Gott, was würd ich tun, wenn es kein WD-40 und kein Tape gäbe. Ich wäre völlig aufgeschmissen und müsste mir wegen jedem Scheiß einen Handwerker kommen lassen, oder wäre schon längst allein aus dem Zwang heraus mit Einem verheiratet, weil ich die Rechnungen für den Handwerker nicht mehr bezahlen hätte können.

Vielen Dank, dass es euch gibt, ich liebe euch. Ich gebt mir Freiheit. Ich kann nicht mal Lügen ohne rot zu werden, ich gebe es ja zu. Der Geruch von WD-40 macht mich schon ein Bisschen geil. Ist vielleicht auch ein Grund warum ich unglaublich auf Rüstungen stehe, weil sie meistens mit WD-40 eingesprüht sind. Oder mit Ballistol-Öl. RRR! Außerdem hilft Ballistol nicht nur den Herren (und mir) bei der Waffen und Rüstungspflege, sondern auch dem Hund gegen Zecken und so manch andere Ungeziefer. Und bestimmt hilft es auch gegen so manche Krankheit, es hat halt nur noch keiner ausprobiert. Was das Ganze mit dem Tape zu tun hat… Tape hält meine Welt zusammen! Danke, dass es euch gibt.

Advertisements

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 30 – Nachteule

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 30 – Nachteule

kanoneIst ja nicht so, als wäre ich den ganzen Tag unausstehlich. Nur morgens und wenn ich am Schreiben bin. Aber Abends wird die Bine langsam wach und umtriebig. Das geht dann schon mal bis zu einer ausgewachsenen Schlafstörung. Aber wer morgens nicht aus dem Bett kommt, braucht sich auch Nachts nicht wundern, wenn er nicht einschlafen kann. Nachts entstehen meine besten Geschichten. Und das ist gut so. Wenn ich Nachts allein an einer Bar sitze und die Leute beobachte, fängt die flinke Schreibefeder in meinem Kopf wieder an zu arbeiten.blue

Vor allem der Vollmond hat es mir angetan. Mittlerweile kann man echt meine Uhr nach den Mondphasen stellen.

Nachts hab ich wirklich die besten Ideen, Alkohol spielt da bei mir meistens keine Rolle, auch wenn auf Absinth meine Geschichten immer noch grotesker werden. Und ehrlich, die ’nach 2 Uhr Morgens Regel‘ ist bei mir nicht anwendbar. Es ist bei mir schon ziemlich oft nach 2 Uhr morgens was Gutes passiert. Liegt aber auch daran, dass ich nie so wirklich betrunken bin, oder wenn dann um 2 Uhr Morgens schon wieder nüchtern bin…

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 29 – Morgenmuffel

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 29 – Morgenmuffel

168067_1354586871366_3895116_nIch bin halt so ein harter Morgenmuffel. Ich kann es vor allem nicht haben, wenn in der Früh unnötiger Lärm gemacht wird und/oder unnötiger Stress produziert wird. Kommt mir morgen einfach mal nicht in die Quere und geht mir vor allem nicht auf den Sack.

Es gibt ja durchaus Möglichkeiten mich früh morgens milde zu stimmen. Schwarzer Tee in Trinktemperatur ans Bett stellen und die Klappe halten. Es ist im Bereich des Möglichen, mich ohne es zu wollen, morgens auf dem falschen Fuß zu erwischen, einfach nur durch pure Anwesenheit. Aber das legt sich meist wieder, wenn ich dann meinen schwarzen Tee getrunken habe, dann ist alles wieder gut. Meistens…

Was ich ja total hasse ist, wenn ich an meinen freien Tagen früher aufstehen muss, als ich es täte, wenn ich arbeiten gehen muss.

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 28 Nackt…ähm…Nachtbacken

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 28 Nackt…ähm…Nachtbacken

IMG_2913kuchenWo wir gerade bei Textilfrei waren, was ich wirklich sehr gerne mache ist, mitten in der Nacht (nackt)backen. Keine Ahnung, ich hab Nachts immer die besten Ideen. Und vor allen wenn ich dabei nackt bin. Und beim Kuchen backen kann ich mich echt ziemlich gut entspannen und ich freu mich wie ein Schnitzel, wenn der Kuchen im Backofen locker hochgeht.

Frau sollte nur nicht den Fehler machen, den Kuchen mit flüssiger, warmer Schokolade überziehen zu wollen, wenn Frau vor allem obenrum nackt ist. Da können ganz schlimme Unfälle passieren. Lecker, aber auch doof, wenn keiner beim Ablecken hilft. Ich kann mich stundenlang mit Backen beschäftigen, rede auch ganz gerne übers Kochen/Backen. Komisch ist nur, wenn Männer dann immer abdriften, wenn ich vom ‚Sahne steif schlagen‘ rede…Ich muss mal wieder eine Schwarzwälder Kirschtorte machen!

Zum Leidwesen meiner Nachbarn, wasche ich auch Nachts immer (nackt) meine Wäsche. Weil ich halt auch immer keiner Zeit habe, meine Wäsche unter tags zu Waschen, bin ja auch nie zuhause. Nur so am Rande, ich habe meine Waschmaschine in der Wohnung stehen, nicht im Keller…

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 27 – Textilfrei

Das ist nicht die Bine, die du suchst… Teil 27 – Textilfrei

IMG_0197Seit dem ich meine Wohnung für textilfrei erklärt habe, bleibe ich von Besuchen weitestgehend verschont. Es traut sich doch selten einer in die Höhle des Löwen.

Freiwillig lasse ich nicht viele Personen in meine Wohnung, ist ja auch der Hort meiner Inspiration. Hier lebt das Chaos und genauso sieht es hier auch manchmal aus. Ist auch ganz gut so, weil wer weiß denn schon was hier so passiert. Die Nummer mit dem Textilfrei ist reiner Selbstschutz, weil wenn die Leute tatsächlich denken, ich würde in meiner Wohnung alles nackt machen, kommen sie nicht auf die Idee, mich überraschend zu besuchen, außer sie haben was vor, wo Mann eh keine Klamotten dazu braucht. Und wer sagt euch dann, dass ich gerade etwas anhabe.

Seit dem ich alleine wohne, kann ich endlich tun und lassen was ich will. Nackt sein ist tatsächlich ein Privileg, dass ich mir hart erkämpft habe. Auch wenn die WG-Zeit irgendwie ziemlich cool war, habe ich mich doch ziemlich eingeengt gefühlt. Man glaubt gar nicht, wie befreiend es sein kann, einfach mal nichts anhaben zu müssen. Seit dem ich allein wohne habe ich auch nicht mehr drang mich zwanghaft verkleiden zu müssen, auch wenn es mir immer noch ziemlich viel Spaß macht.

Wenn ich unterwegs bin, ist mein Zelt übrigens auch textilfrei. Aber irgendwie wurde mein Vorhaben immer allein in meinem Zelt zu pennen, in diesem Jahr ziemlich angezogen untergraben. Hm.

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 26 – Schreibflash

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 26 – Schreibflash

IMG_0325Schreibende soll man nicht aufhalten. Ich reagiere zu weilen ziemlich garstig, wenn man mich beim Schreiben mit Belanglosigkeiten unterbricht.

Manchmal setzte ich mich alleine in eine volle Kneipe und schreibe fast ein ganzes Notizbuch voll. Dabei kann mich keiner stören, obwohl um mich herum das pralle Leben tobt. Und ich mache dass nicht, um Leute kennenzulernen, nein ich kann mich besser konzentrieren, wenn ich in einer Menschenmenge untertauche. Aber wehe ich werde angenervt, wenn ich allein zu Hause am Schreiben bin. Dann kann es schon mal sein, dass ich nicht ans Telefon gehe und Facebook ausmache. So ist dass, wenn ich schreibe, mehr gibt es dazu nicht zu sagen…

Und seit dem ich meine Wohnung für textilfrei erklärt habe…

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 25 – Nerdgasm

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 25 – Nerdgasm

trooperUnd wenn das mit dem Nerdgeschoss nicht klappt. Nicht dass ich die Hoffnung aufgeben würde, aber nachdem meine ‚Ich suche einen Mann!‘-Serie weitestgehend nach Hinten losgegangen ist, denke ich nicht, dass der Liebe Gott ein Nerdgeschoss für mich gebacken hat. Hm. Für die Zeit bis ich mein Nerdgeschoss gefunden habe, würde ich einen unbeteiligten Deppen suchen, der gewisse sexuelle Aktivitäten mit mir macht und wir uns dabei die Star Wars- Trilogie ansehen. Ich muss da mal was nachstellen und schauen, ob man einen gewissen sexuellen Höhepunkt nochmal nachstellen kann. Ich hab ja schließlich nicht nur einen Bildungs- sondern auch einen Forschungsauftrag.

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 24 – Nerdgeschoss

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 24 – Nerdgeschoss

376882_4834545108147_134652921_nEs gibt Wörter, die üben auf mich so einen unglaublichen Reiz aus, dass ich sie mir gleich aufs T-Shirt drucken lasse. Nerdgeschoss ist so ein Wort. Ich bin nicht nur ein Nerdgeschoss, ich wohne auch in einem Nerdgeschoss und ich suche ein männliches Nerdgeschoss, der der Vater meiner zukünftigen Comic-Sammlung werden will. Und bis dahin tu ich Dinge, die Nerds eben so tun. Ich stricke Jayne Cobb Firefly Gedächtnismützen, schaue mir dabei irgendwelche Serien an, schreibe meinen Blog und lerne Filmzitate auswendig. Man weiß ja nicht für was es gut ist, Aliens komplett mitsprechen zu können, es könnte ja mal der Ton ausfallen, wenn ich mir Aliens, zum gefühlten 999 Mal anschaue.

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 23 – Google-Nerd

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 23 – Google-Nerd

DSC04417Über alles was ich so schreibe, versuche ich so gut wie möglich zu recherchieren. Und es erschreckt mich selbst, wie krass ich da manchmal sein kann. Viele Sachen mache ich, weil ich mir ein Bild von diesen Sachen will. Ich habe eine Zeit lang bei der Tupperware gearbeitet, weil ich einen Haken gesucht habe. Ich liebe es Anderen ihre Schubladen in den Volksmund zurückzuschieben. Wenn ein Zitat nicht stimmt, dann versaut es mir echt die Freude am Schreiben. Ich bin halt schon irgendwie ein Nerd, ein Google-Nerd, oder besser ein Wortdieb. Und es gibt nichts Schlimmeres, wenn man einen Begriff nicht googeln kann. Deswegen habe ich ja meinen Blog und jetzt kann man so Begriffe wie ‚Palmarek‘ oder ‚Sparklefool‚ oder ‚obszöne Pilzgewächse‘. Ob man dann auch wirklich erfährt, um was es sich dabei handelt, sei jetzt mal dahin gestellt, aber ich bin ja auch noch nicht am Ende aller meiner Worte und das ist gut so…

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 22a – Vergewaltiger irritieren für Anfänger und Fortgeschrittene

Das ist nicht die Bine, die du suchst…Teil 22a – Vergewaltiger irritieren für Anfänger und Fortgeschrittene:

axt – Ich schreie laut: ‚Es brennt im Stollen!‘ Und renne weg!

– Ich lege mich bereitwillig hin, ziehe den Rock hoch und gähne: ‚Deck mich zu, wenn du fertig bist.‘

– Einen blauen Gummihandschuh anziehen und/oder ein abgebrochenes Stuhlbein, einen Umschnalldildo, eine handelsübliche Zucchini oder einen Kricketschläger aus der Tasche ziehen und sagen: ‚Ist halt nur die Frage, wer hier den aktiven und wer hier den passiven Part hat!?!‘

oder wahlweise: ‚Ich hab auf dich gewartet! HAHAHA!‘

oder: ‚Na, ist wohl nicht dein Tag heute, Schätzölein!‘

‚Oh, guten Abend Herr Vergewaltiger, sie würden es wahrscheinlich begrüßen, wenn ich mich wehre, laut um Hilfe schreie, flenne und gleichzeitig versuche fortzulaufen, wie ein 12jähriges Mädchen mit blonden Zöpfen. Warten Sie einen Moment!‘ Dann kommt nur noch eine völlig unglaubwürdiges: ‚Hilfe. Ich hab ja sooooo Angst!‘ Und ein Gesichtsausdruck wie ‚Kevin allein Zuhause‘!

– Ich schnipse ihm einen Gummi hin und meine: ‚Ja, aber mach schnell, ich hab schon Feierabend!‘ oder ’60 Euro Blasen, 70 Euro im Auto, 80 Euro auf dem Auto, 90 Euro auf dem Boden, 150 Euro, wenn ich mich wehren soll!‘

– Mit einem verächtlichen Blick auf sein armseliges Würstchen: ‚Tja, meine Oma hat immer gesagt, auf die Größe kommts nicht an…!‘

– So ein Bisschen wie die Mutter des Brain (aus Leben des Brain) reden: ‚Und wehe es ist nicht gut, ich hab nur noch 3 Monate zu leben!‘

Aber wahrscheinlich schreie ich laut ‚Feuer!‘ ramme ihm meinen Autoschlüssel ins Auge, so wie ich es im Selbstverteidigungskurs gelernt habe.

Falls der Vergewaltiger so schlau ist, mich hinterrücks zu überfallen und er es tatsächlich durch meinen Lagenlook durch schafft, flüstere ich ihm ins Ohr: ‚Hoffentlich hast du ein Gummi benutzt…

weil der Bastard, den du im Begriff bist zu zeugen, wird bis zum 27. Lebensjahr studieren und mit der DNA, die du hinterlässt, find ich dich und ficke dich ein Leben lang!‘

Das wars erst mal zu dem Thema. Immer schön irrational reagieren, keine Getränke unbeaufsichtigt stehen lassen. Immer ein Auge auf die Leute in deinem Umfeld behalten und ein bisschen Paranoia hat noch niemanden geschadet. Und jetzt noch mal alle: ‚Es brennt im Stollen!‘

%d Bloggern gefällt das: