Teach me tiger

Teach me tiger

‚Willkommen zurück aus der Werbepause. Das Pro7 Turmspringen hier aus der Olympia-Schwimmhalle…‘

Man sieht einen Bildschwenk über die Schwimmbecken hin zu den kleinen Aufwärmbecken, in dem die Promis vor uns nach dem Start sitzen und Promiplantschen zelebrieren. Der Moderator labert weiter belangloses Zeug.

Man sieht einen farbigen Mann an einer blonden Pro7-Moderatorin (Blondie No. 1) herum schrauben, eine zweite blonde Pro7-Moderatorin (Blondie No. 2) sitzt daneben und kuckt doof aus der knappen Wäsche. Der Kommentator redet munter weiter und macht diese billige Grapschattacke zum Sportereignis des Jahres.

‚Tiger W., hier links im Bild, legt die Hand an Blondie No. 1, sie täuscht an und taucht ab. Hier nochmal in der Zeitlupe eine zweifache Arielle würd ich mal sagen, mit einem versuchten Tritt in Tigers Familienjuwelen. Jetzt kommt Blondie No. 2 ins Spiel. Sie haut dem Tiger W. eine mächtige Breitseite mit dem Schwimmreifen mitten ins Gesicht. Was macht er da. Gibt er auf? Nein. Er lässt sich nicht unterkriegen. Das ist echter Sportsgeist. Er hantiert an seiner Badehose. Blondie No. 1 ist mit dem Rücken zum Gegner wieder aufgetaucht und kann gar nicht sehen, was der Tiger da hinter ihrem Rücken zu treiben anstrebt. Blondie No. 2 reißt die Augen und den Mund weit auf. Leider kann man ihre Wiederworte nicht hören. Der Tiger packt seinen …ähm… wirklich enormen Penis aus. Und ich glaube erkennen zu können, dass er sich vor laufender Kamera Einen runterholt. Es ist wirklich unfassbar, wenn ich es nicht mit meinen eigenen Augen sehen würde… Das gab es ja noch nie im Deutschen Fernsehen. Mit einer Hand wedelt er sich einen von der Riesenpalme und mit der anderen Hand versucht er noch immer nach dem Hinterteil von Blondie No. 1 zu grapschen. Das nenn ich mal hartnäckig. Aber die Gesichter der beiden Damen lassen uns nur unschwer erkennen, dass sie nicht gerade begeistert über die Besamungsversuche zu sein scheinen. Halt, jetzt kommt es zum Höhepunkt, er spritzt in einer gewaltigen Fontäne über den Rücken von Blondie No. 1. Ich kann ihr kreischen bis in meine Kabine hören. Er schwenkt sein Ding zur Seite und spritzt Blondie No. 2 volle Sahne in den offenen Mund. Sie verschluckt sich und beginnt panisch nach Luft zu ringen. Der Tiger spitzt munter wedelnd weiter und spitzt sich selbst auch noch in den Mund und freut sich sichtlich über seinen Erfolg…‘

Ich wache auf und denke schon ich bin total bescheuert. Mein Fernseher läuft und es läuft RTL. Ich brauche eine geschlagene Stunde um zu verstehen, was ich da für eine Scheiße geträumt habe. Ich habe meinen Arzt angerufen, wegen einer ganz anderen Geschichte und habe ihm von diesem Traum erzählt, er verschrieb mir Dinge, die ich in meiner momentanen Verfassung gar nicht durchstehen würde.

Den ganzen Tag versuche ich den Traum zu vergessen, ertappe mich aber kurze Zeit später, wie ich nach Tiger Woods google und obwohl mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich bewusst war, wie der Typ eigentlich wirklich aussieht, hat mein Unterbewusstsein wirklich ganze Arbeit geleistet. Der sieht auch genauso aus wie in meinem Traum. Krass. Vielleicht habe ich bei meinen Sexsucht-Recherchen ein Bisschen zu viel recherchiert. Hm. Aber ich wollte doch einen ganz tollen Artikel über Sexsucht schreiben und dann kommt mir mein Unterbewusstsein wieder mal zuvor. Hm. Ich habe den ganzen Tag noch einen Ohrwurm und summe den ganzen Tag ‚Teach me Tiger‚ …wah wah wah wah wah…

Und ich überlege mir gerade wie der nächste Tag bei Pro7 aussehen wird, wenn das nun wirklich passiert wäre. Galileo würde endlich aufklären, ob Frau in einem Zuber schwanger werden kann oder nicht. Und wie bei Galileo es halt so ist, wird diese Frage wohl nie geklärt werden.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass Frau mit Tiger Woods und / oder Chuck Norris im Badezuber (oder Wirlpool) auf jeden Fall schwanger werden muss, auch wenn einer der männlichen Beleidigten irgendwann vielleicht keine Prostata mehr haben würde. Hm.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: